Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
WM 2022 in Katar: Bauarbeiten am Endspiel-Stadion haben begonnen

Fußball WM 2022 in Katar: Bauarbeiten am Endspiel-Stadion haben begonnen

In Katar haben die Bauarbeiten am Endspielstadion der Fußball-WM 2022 beginnen. Das Lusail Iconic Stadium in Lusail City soll rund 80.000 Zuschauern Platz bieten und nach der WM auf 20.000 Plätze zurückgebaut werden.

Voriger Artikel
Drahtzieher in italienischen Wettskandal zu Bewährungsstrafe verurteilt
Nächster Artikel
BVB in der Europa League mit Weidenfeller

WM 2022 in Katar: Bauarbeiten am Endspiel-Stadion haben begonnen

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Doha. In der von den Londoner Architekten Foster and Partners, die bereits den Umbau des Wembley-Stadions verantwortet haben, geplanten Arena findet 2022 auch das Eröffnungsspiel statt.

"Wir sind sehr froh darüber, jetzt an diesem wichtigen Ort der WM Präsenz zeigen zu können", sagte Projektleiter Mubarak Al-Khulaifi: "Nach dem fristgerechten Abschluss der ersten Bauphase werden wir mit den schweren Arbeiten an der Stadionstruktur beginnen."

Das Lusail Iconic Stadium ist das sechste WM-Stadion in Katar, an dem nun Bauarbeiten laufen. Insgesamt wird 2022 in zwölf Arenen gespielt, von denen zehn komplett neu errichtet werden.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr