Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
WM-Quali: Berliner Skjelbred und Jarstein hoffen auf Déjà-vu

Fußball WM-Quali: Berliner Skjelbred und Jarstein hoffen auf Déjà-vu

Die norwegischen Fußball-Nationalspieler Per Ciljan Skjelbred und Rune Jarstein hoffen am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) zum Auftakt der WM-Qualifikation gegen Weltmeister Deutschland in Oslo auf ein Déjà-vu.

Voriger Artikel
Zwanziger-Anwalt kündigt Klage gegen Schweizer Ermittler an
Nächster Artikel
2. Liga: KSC leiht Kamberi aus Zürich aus

WM-Quali: Berliner Skjelbred und Jarstein hoffen auf Déjà-vu

Quelle: ODD ANDERSEN / SID

Oslo. Die beiden Profis von Hertha BSC wüssten, dass auch die übermächtigen Deutschen zu schlagen seien, sagte Kapitän Skjelbred mit Blick auf den Februar 2009: Damals gewann Norwegen in Düsseldorf völlig überraschend 1:0 gegen den EM-Zweiten - mit Skjelbred und Jarstein.

"Wir wissen, dass es geht. Was unmöglich scheint, ist im Fußball möglich", sagte Skjelbred der Zeitung Aftenposten. Der Mittelfeldspieler (29) und Torhüter Jarstein (31) sind die beiden einzigen Norweger im Aufgebot für Oslo, die schon damals dabei waren.

Skjelbred sieht durchaus Parallelen zum Winter vor über sieben Jahren. "Sie waren Favoriten und Superstars, niemand glaubte, dass uns etwas gelingen würde. Aber die Stimmung war positiv rund um unsere Mannschaft, und wir haben gut verteidigt." Das soll auch im Ullevaal-Stadion der Schlüssel sein. "Wir müssen in den Duellen dagegenhalten und das Regelbuch ausreizen", sagte der Spielführer des Landslaget.

Skjelbred ist angeschlagen, dürfte aber wie der ebenfalls leicht lädierte ehemalige Gladbacher Havard Nordtveit zur Verfügung stehen. "Es geht schon besser", sagte Skjelbred. Jarstein dagegen muss sehr wahrscheinlich Örjan Nyland vom FC Ingolstadt den Vortritt lassen. "Ich bin natürlich enttäuscht darüber, dass ich wohl nicht spielen werde. Aber ich bereite mich so vor, als würde ich spielen, man weiß ja nie", sagte Jarstein.

Um gegen Deutschland erfolgreich zu sein, müssten auch die Ersatzleute helfen - und Fortuna. "Wir hatten auch ein bisschen Glück", sagte Jarstein in Erinnerung an 2009, "aber wir haben gezeigt, dass es möglich ist."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
17. Dezember 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufgruppe

Es ist gute Tradition bei der HAZ-Laufgruppe, dass die Teilnehmer vor ihrem ersten Testwettkampf am Maschsee-Silversterlauf einheitlich ausgerüstet werden. Am Sonnabend gab’s deshalb beim gemeinsamen Training das neue HAZ-Laufshirt.

mehr