Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
WM-Quali: Stielike verliert mit Südkorea, Japan mit Haraguchi nur Remis

Fußball WM-Quali: Stielike verliert mit Südkorea, Japan mit Haraguchi nur Remis

Fußball-Nationaltrainer Ulli Stielike hat mit Südkorea in der WM-Qualifikation einen Rückschlag erlitten. Der WM-Vierte von 2002 verlor mit dem Augsburger Dong-Won Ji in der Startelf in Teheran gegen den Iran 0:1 (0:1).

Voriger Artikel
Frauen-CL: München und Wolfsburg vor Achtelfinal-Einzug
Nächster Artikel
Ancelotti mahnt: "Wir müssen auf den Neustart achten"

WM-Quali: Stielike verliert mit Südkorea, Japan mit Haraguchi nur Remis

Quelle: ATTA KENARE / SID

Melbourne. Sardar Azmoun (25.) erzielte das einzige Tor des Abends. Südkorea bleibt mit sieben Punkten Dritter hinter den Iran (10) und Usbekistan (9). Jis FCA-Kollege Ja-Cheol Koo wurde erst in der 76. Minute eingewechselt.

Mit vier Bundesliga-Legionären in der Startelf hat Japan auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 einen wichtigen Sieg aus der Hand gegeben. In Melbourne trennte sich das Team von Trainer Vahid Halilhodzic von Australien 1:1 (1:0).

Genki Haraguchi (5.) von Bundesligist Hertha BSC hatte Japan in Führung gebracht, Mile Jedinak (52.) glich für den Asienmeister aus. Japan schob sich mit nun sieben Punkten aus vier Spielen auf den zweiten Platz, Australien (acht Punkte) führt die Gruppe 2 weiter an. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich direkt für die WM in Russland.

Neben Haraguchi standen bei den Japanern auch Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt), Shinji Kagawa (Borussia Dortmund) und Gotoku Sakai (Hamburger SV) in der Startformation, Takuma Asano (VfB Stuttgart) wurde in der Schlussphase eingewechselt. Bei den Socceroos kamen Robbie Kruse (Bayer Leverkusen) und Mathew Leckie (FC Ingolstadt) in der zweiten Halbzeit zum Einsatz.

Im Duell der beiden punktlosen Gruppenletzten sicherte sich der Irak die ersten Zähler. Der Gastgeber besiegte Thailand im iranischen Teheran dank eines Viererpacks von Mohannad Abdul-Raheem (7., 25., 87., 90.+4) mit 4:0 (2:0). Die Iraker liegen weiter auf dem fünften Platz, Thailand ist Sechster.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr