Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Watzke: Ausgaben für Lizenzspielerbereich werden beim BVB 100-Millionen-Marke durchbrechen

Fußball Watzke: Ausgaben für Lizenzspielerbereich werden beim BVB 100-Millionen-Marke durchbrechen

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke rechnet bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund mit einem Anstieg des Gehaltsetats für den Lizenzspielerbereich in den dreistelligen Bereich.

Voriger Artikel
Schock für Gladbach: Stranzl fällt sechs bis acht Wochen aus
Nächster Artikel
Medien: US-Ermittler überprüfen FIFA/ISL-Skandal

Watzke: Ausgaben für Lizenzspielerbereich werden beim BVB 100-Millionen-Marke durchbrechen

Quelle: Patrik STOLLARZ / SID-IMAGES/AFP

Dortmund. "Ich erwarte, dass wir sicherlich in zwei, drei Jahren soweit sind", sagte Watzke im Interview mit der Funke Mediengruppe auf die Frage, wann der BVB die 100-Millionen-Marke für den Lizenzspielerbereich erreicht haben wird. Derzeit hat Dortmund einen Spieleretat von rund 85 Millionen Euro.

Trotz des guten Saisonstarts sieht der 59-Jährige den achtmaligen deutschen Meister nicht in der Rolle des Bayern-Jägers. "Die Bayern kann auf Strecke niemand jagen. Die haben so eine unfassbare Qualität. Sie haben es geschafft, heute auf einer Stufe mit Real Madrid und Barcelona zu sein. Das hätte ich ehrlicherweise nie erwartet. Das ist top", sagte Watzke.

Der BVB-Boss sprach sich zudem gegen eine weitere Zerstückelung der Spieltage in der Bundesliga aus. "Ich bin gegen Montagsspiele als Regel. Die einzige Variante, die ich mir vorstellen kann für ein Montagsspiel, ist die, dass wir im Februar vier deutsche Klubs in der Europa League haben. Dann können maximal drei Teams am Sonntag spielen. Und ehe wir dann donnerstags aus Russland zurückkommen und am Samstag wieder spielen müssen, würde ich eher ein Montagsspiel akzeptieren", sagte Watzke.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr