Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Watzke: Wolfsburg ist Bayern-Jäger Nummer eins

Fußball Watzke: Wolfsburg ist Bayern-Jäger Nummer eins

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund sieht in Pokalsieger und Vizemeister VfL Wolfsburg den Bayern-Jäger Nummer eins.

Voriger Artikel
Gerrard feiert erfolgreiches Debüt mit Los Angeles
Nächster Artikel
Heidel: "Europa League gehört aufgewertet"

Watzke: Wolfsburg ist Bayern-Jäger Nummer eins

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Dortmund. "Bayern-Jäger kann in Deutschland derzeit nur eine Mannschaft werden - Wolfsburg", sagte Watzke im Interview mit der Bild am Sonntag: "Der VfL verfügt über ganz andere Möglichkeiten".

Als Beispiel führte der 56-Jährige die Wolfsburger Siegesfeier nach dem Pokalerfolg gegen den BVB Ende Mai (3:1) an. "Wenn wir beim BVB Titel geholt haben, dann sind die Spieler auf einem Lkw gestiegen und um den Borsigplatz gefahren. Die Wolfsburger steigen in Lamborghini Cabriolets. Damit ist besser als mit allem anderen ausgesagt, wie die Positionierung der Klubs aussieht", sagte Watzke.

Um den BVB künftig wirtschaftlich noch besser aufzustellen, plant der Klub-Boss weitere Reisen nach Asien. "Wir planen, alle zwei Jahre eine solche Auslandsreise zu machen. Immer dann, wenn keine Turniere stattfinden. 2017 also das nächste Mal", sagte Watzke. Der Europa-League-Teilnehmer hatte auf seiner diesjährigen Tour in Japan, Singapur und Malaysia Station gemacht.

Der neue Trainer Thomas Tuchel konnte sich dabei einen guten Eindruck der Mannschaft verschaffen. "Kompetent, ambitioniert, sympathisch", so bezeichnete Watzke den Nachfolger von Jürgen Klopp. Der Geschäftsführer glaubt, dass auch Tuchel in Dortmund eine Ära prägen kann: "Das hoffen wir, klar." Den Ex-Mainzer hatten die Westfalen schon lange auf dem Zettel. "In allen Diskussionen mit Michael Zorc (Anm. d. Red.: Sportdirektor), die man im Laufe der Jahre so hat, stand für uns immer fest: Wenn Jürgen Klopp uns irgendwann einmal verlässt, dann ist Thomas Tuchel sicherlich ein großes Thema."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr