Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Watzke unterstützt Tuchel-Kritik: "Hat nichts mit schlechtem Verlieren zu tun"

Fußball Watzke unterstützt Tuchel-Kritik: "Hat nichts mit schlechtem Verlieren zu tun"

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund, hat BVB-Coach Thomas Tuchel nach dessen Kritik an der harten Gangart vieler Gegner beigepflichtet.

Voriger Artikel
Rüdiger vor Rückkehr ins Mannschaftstraining
Nächster Artikel
U21: Akpoguma für letzte EM-Qualispiele nachnominiert

Watzke unterstützt Tuchel-Kritik: "Hat nichts mit schlechtem Verlieren zu tun"

Quelle: PATRIK STOLLARZ / SID-IMAGES

Dortmund. "Thomas Tuchel hat nichts Falsches gesagt. Fakt ist: Es wird sehr hart gegen uns gespielt", sagte der 57-Jährige der Bild. Das habe "auch nichts mit schlechtem Verlieren zu tun", wie es Tuchel nun von einigen vorgeworfen werde.

Der BVB sei in den letzten Jahren "immer die fairste Mannschaft" gewesen und führe die Fairness-Tabelle auch in diesem Jahr wieder an, so Watzke. "Wir müssen jetzt gucken, ob aus dieser harten Gangart ein Trend wird", sagte er: "Vielleicht sollten wir mal ein bisschen härter einsteigen und auf den Fairness-Preis verzichten."

Tuchel hatte sich nach der 0:2-Niederlage bei Bayer Leverkusen am Samstag über das seiner Meinung nach überharte Einsteigen des Gegners beschwert. Die BVB-Spieler waren insgesamt 21 Mal gefoult worden, verübten selbst gleichzeitig nur sieben Fouls.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr