Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Watzke will Weidenfeller in Dortmund halten

Fußball Watzke will Weidenfeller in Dortmund halten

Nach Sportdirektor Michael Zorc hat sich auch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke für einen Verbleib von Weltmeister Roman Weidenfeller bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ausgesprochen.

Voriger Artikel
Bundesliga-Sponsoren gegen Verkürzung der Sportschau
Nächster Artikel
VfB: Vier Wochen Pause für Rüdiger

Watzke will Weidenfeller in Dortmund halten

Quelle: PATRIK STOLLARZ / STR / SID-IMAGES/AFP

Dortmund. "Ich sehe die Torwart-Konstellation sehr, sehr positiv, weil wir zwei hervorragende Torhüter haben. Alle Ableitungen daraus muss der Trainer treffen. Ich hoffe aber, dass diese Zusammensetzung so bleibt, weil das eine sehr, sehr gute Konstellation ist", sagte Watzke der Bild-Zeitung.

Der 34 Jahre alte Weidenfeller, dessen Vertrag beim BVB 2016 ausläuft, ist beim Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt als Nachfolger des zu Paris St. Germain gewechselten Kevin Trapp im Gespräch. In Dortmund dürfte der Schweizer Neuzugang Roman Bürki (Freiburg) die neue Nummer eins werden. "Roman ist seit 13 Jahren bei uns und ein Spieler mit einer sehr hohen Identifikation. Er nimmt den Wettbewerb gut an. Wir fühlen uns in dieser Konstellation sehr wohl", hatte Zorc zuletzt erklärt.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr