Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wegen Facebook-Eintrag: Schalkes Barnetta in Erklärungsnot

Fußball Wegen Facebook-Eintrag: Schalkes Barnetta in Erklärungsnot

Mittelfeldspieler Tranquillo Barnetta vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist am Samstag am Rande des Bundesligaspiels bei Borussia Mönchengladbach (1:4) durch einen Facebook-Eintrag in Erklärungsnot geraten.

Voriger Artikel
Hahn lässt auf Schalke die Alarmglocken schrillen
Nächster Artikel
Italien: Siege für Juve und AS Rom

Schalkes Barnetta sorgt mit Tweet für Aufregung

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Mönchengladbach. Noch während die Begegnung lief, war dort der Eintrag "3 Wechsel, kein Quillo! Na dann: hopp Gladbach" zu lesen.

Barnetta war bei Schalkes zweiter Saisonniederlage nicht von Trainer Jens Keller eingesetzt worden und saß 90 Minuten auf der Bank. Am späten Samstagabend sah sich der 29-jährige Schweizer zu einer Stellungnahme gezwungen.

"Seit Bestehen meines Facebook-Accounts habe ich die Pflege der Seite in die Hände eines Freundes gelegt. Leider hat dieser während der Partie in Mönchengladbach aus der Emotion heraus einen Beitrag veröffentlicht, der zu Verwirrung geführt hat. Zu keiner Zeit habe ich diesen Post freigegeben bzw. meinen Freund beauftragt, etwas zu veröffentlichen. Ich saß ja auf der Bank", schrieb Barnetta bei Facebook. Die Entscheidungen des Trainers würde er sicher nicht öffentlich kommentieren.

Schalke-Sportchef Horst Heldt stellte sich demonstrativ vor seinen Schützling: "Er hat das weder geschrieben, noch in Auftrag gegeben", sagte er.

© 2014 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr