Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wegen Morddrohungen: West-Ham-Profi Sakho festgenommen

Fußball Wegen Morddrohungen: West-Ham-Profi Sakho festgenommen

Angreifer Diafra Sakho vom englischen Fußball-Erstligisten West Ham United ist aufgrund des Verdachts, Morddrohungen ausgesprochen und Zeugen eingeschüchtert zu haben, vorübergehend festgenommen worden.

Voriger Artikel
Champions League: 1,257 Milliarden Euro an Prämien
Nächster Artikel
Bayern droht Real - Gladbach und Wolfsburg wohl nur in Topf vier

Wegen Morddrohungen: West-Ham-Profi Sakho festgenommen

Quelle: firo Sportphoto/BPI / / SID-IMAGES/FIRO SPORTPHOTO

London. Wie erst jetzt bekannt wurde, war der 25 Jahre alte Nationalspieler des Senegal am Sonntag von der Londoner Polizei verhaftet worden, wenig später jedoch auf Kaution freigekommen. Die genauen Umstände der Vorwürfe blieben zunächst unklar.

Ein Sprecher Sakhos wies die Verdächtigungen am Dienstag zurück. "Er bestreitet die Vorwürfe vehement und hat der Polizei eine komplette Erklärung zu den Vorfällen abgegeben", sagte dieser dem britischen Massenblatt The Sun: "Er wird keine weiteren Angaben machen." Sakho war im vergangenen Sommer vom FC Metz zu West Ham gewechselt und stand in den ersten drei Ligaspielen der Londoner auf dem Feld.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr