Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Weiler-Wechsel nach Anderlecht endgültig perfekt

Fußball Weiler-Wechsel nach Anderlecht endgültig perfekt

Der Wechsel von Trainer René Weiler vom Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg zum belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht ist endgültig perfekt. FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann bestätigte am Montagabend, dass der eigentlich bis Juni 2017 laufende Kontrakt vorzeitig aufgelöst wurde.

Voriger Artikel
3. Liga: Ex-Bundesligaprofi Ochs wechselt zum FSV Frankfurt
Nächster Artikel
Dresden verpflichtet Ballas und Schwäbe

Weiler-Wechsel nach Anderlecht endgültig perfekt

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Nürnberg. "René Weiler hat uns klar signalisiert, dass er den Club trotz seines bestehenden Vertrages Richtung Belgien verlassen möchte. Daher haben wir die Freigabe erteilt", sagte Bornemann.

Weiler war mit dem Club in der Relegation zur Bundesliga an Eintracht Frankfurt gescheitert. Mit Vizemeister Anderlecht hat Weiler nun die Chance, in der Champions League zu spielen. Der RSC muss sich aber noch über die Qualifikationsspiele für die Gruppenphase der Königsklasse qualifizieren. Ein Nachfolger für Weiler, der einen Einjahresvertrag erhält, wird bei den Franken noch gesucht.

Der Transfer von Weiler nach Belgien spült dem finanziell klammen 1. FC Nürnberg frisches Geld in die Kasse. Für Ablöse und Bonus-Zahlungen bei entsprechenden Erfolgen kann der Club mit bis zu 800.000 Euro rechnen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr