Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Weinzierl vor Köln-Spiel: "Wir sind gefordert"

Fußball Weinzierl vor Köln-Spiel: "Wir sind gefordert"

Trainer Markus Weinzierl von Fußball-Bundesligist Schalke 04 sieht sein Team nach dem verpatzten Saisonstart vor dem Heimspiel (20.00 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Köln unter Druck.

Voriger Artikel
Sunderland-Profi pausiert wegen Herzproblemen
Nächster Artikel
Juventus gegen Cagliari ohne Khedira

Weinzierl vor Köln-Spiel: "Wir sind gefordert"

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Gelsenkirchen. "Wir sind gefordert, wir müssen es am Mittwoch besser machen", sagte der Ex-Augsburg-Coach am Dienstag auf der Pressekonferenz. Nach drei Bundesligaspielen ist Schalke Tabellenvorletzter ohne Punkt und Tor.

Weinzierl wies auf den großen Veränderungsprozess auf Schalke hin: "Wir haben nicht nur die Mannschaft verändert, sondern auch den Grundgedanken. Wir wollen agieren. Deshalb ist es wichtig, ein Spiel wie Nizza zu haben, dass jeder merkt, das ist der richtige Weg."

Weiter führte Weinzierl aus: "Wir wissen, woran wir arbeiten. Wir müssen unsere Abläufe verbessern, brauchen mehr Torchancen." Eine mögliche Alternative für die Anfangsformation gegen die bislang noch ungeschlagenen Kölner ist Olympia-Silbermedaillengewinner Max Meyer.

"Er ist ein kreativer Spieler, der in Nizza als Einwechselspieler das Spiel entschieden hat. Wir spielen zu Hause und müssen kreative Lösungen finden", betonte der Fußballlehrer. In der Europa League hatte S04 vor Wochenfrist 1:0 bei OGC Nizza gewonnen. Personell kann Weinzierl gegen die Geißböcke aus dem Vollen schöpfen: "Alle sind einsatzfähig, alle fit."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr