Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Welt: Zwanziger wird nicht vor Sportausschuss geladen

Fußball Welt: Zwanziger wird nicht vor Sportausschuss geladen

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger wird im Zusammenhang mit der WM-Affäre offenbar nicht vor den Sportausschuss geladen. Nach einem Bericht der Tageszeitung Die Welt lehnten die Regierungsparteien CDU und SPD einen entsprechenden Antrag der Grünen ab.

Voriger Artikel
Bullenkopf-Affäre: Dresden legt Berufung gegen Zuschauer-Teilausschluss ein
Nächster Artikel
Ronaldo über Angstgegner BVB: "Haben jedes Mal eine harte Zeit"

Welt: Zwanziger wird nicht vor Sportausschuss geladen

Quelle: PATRIK STOLLARZ / SID-IMAGES

Berlin. Zwanziger hatte sich zuletzt bereit erklärt, in der Sitzung am 14. Dezember auszusagen, nachdem DFB-Präsident Reinhard Grindel seine Teilnahme aufgrund "längerfristiger terminlicher Verpflichtungen" vorerst abgesagt hatte.

"Ich finde es skandalös, dass die große Koalition nicht bereit ist, einen Hauptbeteiligten des 'Sommermärchens', der mit zur Aufklärung beitragen könnte, einzuladen", sagte Özcan Mutlu, sportpolitischer Sprecher der Grünen, der Welt: "Wenn man den bisherigen Umgang des Sportausschusses mit dem WM-Skandal Revue passieren lässt, hat man den Eindruck, dass die große Koalition offenbar kein wirkliches Interesse daran hat, aufzuklären, was damals wirklich passiert ist."

Zwanziger gehörte vor der WM 2006 in Deutschland zum Organisationskomitee, welches die Zahlung über 6,7 Millionen Euro an den Weltverband FIFA zu verantworten hat. Gegen den 71-Jährigen, seinen Nachfolger Wolfgang Niersbach und den ehemaligen DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt ermittelt unter anderem die Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. Zwanziger hatte stets jegliche Schuld von sich gewiesen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr