Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Weltmeister Deutschland im Trainingsquartier in Ascona angekommen

Fußball Weltmeister Deutschland im Trainingsquartier in Ascona angekommen

Fußball-Weltmeister Deutschland hat am Dienstagabend planmäßig sein EM-Trainingsquartier in Ascona am Lago Maggiore bezogen. Bundestrainer Joachim Löw und sein Team landeten nach dem 90-minütigen Sonderflug von Frankfurt/Main um 17.30 Uhr auf dem Flughafen Lugano-Agno, ehe es per Bus ins noble Trainingsquartier Hotel Giardino ging.

Voriger Artikel
Lucien Favre neuer Trainer von OGC Nizza
Nächster Artikel
"Eine besondere Ehre": Mainz-Keeper Karius wechselt zum FC Liverpool

Weltmeister Deutschland im Trainingsquartier in Ascona angekommen

Quelle: pixathlon/SID

Ascona. Bis auf Toni Kroos und Lukas Podolski, die mit ihren Klubs jeweils noch im Pokal beschäftigt sind, bezogen alle anderen Akteure des 27-köpfigen vorläufigen deutschen Kaders sowie Trainer-, Funktionsteam und Betreuer ihre Zimmer in der Fünf-Sterne-Herberge. Die DFB-Auswahl bleibt bis zum 3. Juni im Tessin und wird in der Regel zweimal am Tag trainieren.

Während des Trainingslagers bestreitet der Weltmeister ein bis zwei Testspiele gegen die deutsche U20, die bis Freitag in Ascona bleibt. Zudem stehen vor der Abreise zur EM in Frankreich am 7. Juni noch zwei Länderspiele gegen die Slowakei am Sonntag in Augsburg (17.45 Uhr/ARD) und am 4. Juni in Gelsenkirchen gegen Ungarn (18.00 Uhr/ZDF) auf dem Programm.

Löw muss am 31. Mai bei der Europäischen Fußball-Union UEFA seinen endgültigen EM-Kader von 23 Spielern melden und bis dahin zwangsläufig noch vier Akteure streichen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
23. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Ranking-Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 DetsRaceTeam 444 18 2. Marx Beate 1979 DetsRaceTeam 255 13 3. Lyda Hannelore 1958 DetsRaceTeam 227 15 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 121 8 5. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhm [...]

mehr