Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Weltmeister-Trainer Lippi übernimmt Chinas Nationalteam

Fußball Weltmeister-Trainer Lippi übernimmt Chinas Nationalteam

Italiens Weltmeister-Macher Marcello Lippi soll die chinesische Fußball-Nationalmannschaft zur WM-Endrunde 2018 in Russland führen. Der chinesische Verband (CFA) ernannte den 68-Jährigen am Samstag zum Nachfolger des entlassenen Trainers Gao Hongbo.

Voriger Artikel
Unglücksrabe des Tages: Kevin Volland (Bayer Leverkusen)
Nächster Artikel
"Robbéry": Rummenigge kündigt Vertragsgespräche an

Weltmeister-Trainer Lippi übernimmt Chinas Nationalteam

Quelle: SID-IMAGES

Peking. Die Auswahl des bevölkerungsreichsten Landes der Erde, die lediglich 2002 bei einer WM vertreten war, ist im Kampf um einen Startplatz in Russland nach Niederlagen gegen Syrien und Usbekistan deutlich im Hintertreffen.

Lippi, der Italien 2006 in Deutschland zum vierten WM-Triumph geführt hatte, genießt in China aufgrund seiner Erfolge mit dem nationalen Spitzenklub Guangzhou Evergrande zwischen 2012 und 2014 einen hervorragenden Ruf. Erst im vergangenen Monat hatte der Coach in Guangzhou einen neuen Vertrag als Trainer ab Januar 2017 unterzeichnet. Von diesem wurde er nun im Interesse des Nationalteams entbunden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr