Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wende im Transfer-Gerangel um Olympia-Held: Werder will Gnabry fest verpflichten

Fußball Wende im Transfer-Gerangel um Olympia-Held: Werder will Gnabry fest verpflichten

Überraschende Wende im Transfer-Gerangel um Olympia-Held Serge Gnabry: Entgegen vorheriger Medienberichte will Fußball-Bundesligist Werder Bremen den Silbermedaillen-Gewinner von Rio de Janeiro fest vom FC Arsenal verpflichten und steht dabei laut Sportchef Frank Baumann in aussichtsreichen Gesprächen.

Bremen. Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend berichtet, das 21 Jahre alte Offensivtalent werde von Bayern München verpflichtet und anschließend an die Hanseaten verliehen.

"Wir haben grundsätzlich eine Einigung mit Arsenal erzielt, aber es ist noch nichts unterschrieben", sagte Baumann bei einer kurzfristig anberaumten Presserunde am Dienstag. Schon am Mittwoch könnte es die Vollzugsmeldung geben, sagte der Manager, mit dem Spieler sei bereits alles klar: "Wir hatten schon vor vier Jahren Gespräche mit dem Vater und Interesse an dem Spieler. Damals hat es leider nicht geklappt."

Gnabry, der in der vergangenen Saison leihweise für West Bromwich Albion spielte, hatte mit sechs Turniertoren in Brasilien auf sich aufmerksam gemacht. Unter anderem die Bundesliga-Klubs Hertha BSC, RB Leipzig und FSV Mainz 05 sollen Interesse an dem dribbelstarken Außenstürmer bekundet haben.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr