Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Werder: Interimstrainer Nouri "sehr wahrscheinlich" auch gegen Wolfsburg auf der Bank

Fußball Werder: Interimstrainer Nouri "sehr wahrscheinlich" auch gegen Wolfsburg auf der Bank

Interimstrainer Alexander Nouri wird aller Voraussicht nach auch im Duell mit dem VfL Wolfsburg am Samstag (18.30 Uhr/Sky) auf der Bank von Werder Bremen sitzen.

Voriger Artikel
ManUnited wendet nächste Blamage ab - ManCity siegt mit Sané
Nächster Artikel
Höwedes mahnt nach Schalker Fehlstart: "Ruhe bewahren"

Werder: Interimstrainer Nouri "sehr wahrscheinlich" auch gegen Wolfsburg auf der Bank

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Bremen. "Davon können Sie ausgehen. Es ist sehr, sehr wahrscheinlich", sagte Sportchef Frank Baumann nach der 1:2 (1:0)-Niederlage der Hanseaten gegen den 1. FSV Mainz 05.

Baumann lobte Nouri für seine Arbeit seit der Entlassung von Cheftrainer Viktor Skripnik am Sonntag. "Er ist sehr emotional und versucht, seine Mannschaft mitzureißen", sagte der frühere Nationalspieler. Ob sich die Chancen Nouris auf eine dauerhafte Anstellung als Trainer der Werder-Profis mit dem mutigen, aber letztlich erfolglosen Auftritt gegen Mainz verbessert oder verschlechtert haben, wollte Baumann nicht einschätzen.

"Wenn wir uns sicher sind, was die beste Lösung für Werder ist, werden wir eine Entscheidung treffen", sagte Baumann. Nach der Entlassung Skripniks hatte er angekündigt, auch extern nach einem geeigneten Trainer für den aktuellen Tabellenletzten der Bundesliga zu suchen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
EC Hannover Indians siegt gegen Ice Fighters Leipzig

Auch ohne den erkrankten Coach Fred Carroll kam der EC Hannover Indians auf heimischem Eis zu einem 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg gegen die Ice Fighters Leipzig.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
28. September 2016 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Es war ein interessantes Fernduell. Für Gwendolyn Mewes, die das „Laufpass“-Ranking nahezu uneinholbar anführt, ist in Berlin nach zehn Kilometern eine Zeit von 41:24 Minuten gestoppt worden.

mehr