Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Werder: Lukimya wechselt nach China

Fußball Werder: Lukimya wechselt nach China

Nach der Verpflichtung des Innenverteidigers Papy Djilobodji (27) lässt Fußball-Bundesligist Werder Bremen Assani Lukimya nach China ziehen. Der 30 Jahre alte Verteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum Erstligisten Liaoning FC.

Voriger Artikel
Bericht: Mainzer wenden sich wegen Onisiwo-Transfer an FIFA
Nächster Artikel
Malli bleibt mindestens bis zum Saisonende in Mainz

Werder: Lukimya wechselt nach China

Quelle: PIXATHLON/SID

Bremen. Das gaben die Hanseaten am Dienstag bekannt.

Lukimya spielte seit 2012 an der Weser. In der vergangenen Woche hatten die Bremer Djilobodji vom FC Chelsea bis zum Saisonende ausgeliehen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr