Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Werder: Skripnik hofft gegen Schalke auf Einsatz von Djilobodji

Fußball Werder: Skripnik hofft gegen Schalke auf Einsatz von Djilobodji

Trainer Viktor Skripnik (46) vom stark abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Werder Bremen hofft zum Rückrundenauftakt auf einen Einsatz seines neuen Innenverteidigers Papy Djilobodji (27) vom FC Chelsea.

Voriger Artikel
Nach Fandel-Rückzug: DFL bedauert Entscheidung
Nächster Artikel
Schalke ohne Aogo gegen Bremen - Choupo-Moting "auf der Kippe"

Werder: Skripnik hofft gegen Schalke auf Einsatz von Djilobodji

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Bremen. "Wir haben ihn nicht geholt, damit er auf der Bank sitzt", sagte Skripnik vor der Partie bei Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr/Sky): "Man sieht sofort, dass er Fußball spielen kann."

Djilobodji ist neben dem ungarischen Nationalspieler Laszlo Kleinheisler der zweite Winter-Zugang der Hanseaten. Skripnik erwartet trotz der Verstärkungen einen harten Kampf um den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag. "Wir müssen in der gesamten Rückrunde Männer sein", sagte der Ukrainer.

Nach der schwächsten Hinrunde seit der Saison 1974/75 geht Werder als Tabellen-16. in den Abstiegskampf. "Es wird schwierig, aber wir sind optimistisch", sagte Skripnik, der mit Werder zum Ende der Hinrunde fünf Spiele in Serie ohne Sieg geblieben war und dabei nur zwei Punkte holte. "Wir haben keine Angst. Angst können wir am 34. Spieltag haben", sagte Skripnik: "Aber nicht jetzt."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr