Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wieder kein Sieg: Kaiserslautern verpasst Befreiungsschlag

Fußball Wieder kein Sieg: Kaiserslautern verpasst Befreiungsschlag

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga einen Befreiungsschlag verpasst, die Situation in der Pfalz bleibt angespannt. Gegen Armina Bielefeld reichte es am achten Spieltag nur zu einem 0:0, das dem Lauterer Trainer Tayfun Korkut keine Ruhe verschaffen dürfte.

Kaiserslautern. Lauterns Marcel Gaus sah vor 21.645 Zuschauern in der 70. Mintue die Gelb-Rote Karte.

Mit nur vier erzielten Treffern und sechs Punkten belegt Kaiserslautern den Relegationsrang 16. Sogar noch einen Zähler weniger hat Bielefeld auf dem Konto, das aber immerhin die Rote Laterne an das neue Tabellenschlusslicht FC St. Pauli abgab.

Korkut hatte vor der Partie trotz der angespannten Situation eine mutige Spielweise eingefordert. Tatsächlich erspielten sich die Roten Teufel auch einige gute Chancen, aber zunächst Zoltan Stieber (11.) mit einem Pfostenschuss und dann Osayamen Osawe (25.) verpassten die Führung.

Auf der anderen Seite hielten sich die Gäste in der Offensive vornehmlich zurück. Flüssige Kombinationen besaßen Seltenheitswert, bis auf einen Kopfball von Kapitän Fabian Klos nach einer Ecke (19.) geriet der FCK auch deshalb nicht in Gefahr.

Nach dem Seitenwechsel besaßen die Gastgeber weiter mehr Spielanteile, doch selbst die Hereinnahme frischer Offensivspieler erbrachte zunächst nicht den erhofften Erfolg. Häufig kämpften sich die Lauterer zwar bis in die gefährliche Zone vor, dort fanden sie gegen die dichte Abwehr der Bielefelder allerdings kein Rezept.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr