Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wilder Schlagabtausch: Hoffenheim verliert Testspiel mit 4:5

Fußball Wilder Schlagabtausch: Hoffenheim verliert Testspiel mit 4:5

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat nach einem wilden Schlagabtausch ein Testspiel gegen den 1. FC Heidenheim verloren. Das Team von Trainer Julian Nageslmann unterlag am Donnerstag im eigenen Nachwuchsleistungs-Zentrum in Zuzenhausen mit 4:5 (2:2) gegen den Zweitliga-Dritten.

Voriger Artikel
Erfolgsduo bleibt: Nach Lieberknecht verlängert auch Arnold in Braunschweig
Nächster Artikel
FC-Torhüter Horn am Knie operiert - Hinrunde wohl beendet

Wilder Schlagabtausch: Hoffenheim verliert Testspiel mit 4:5

Quelle: FIRO/SID

Zuzenhausen. Bard Finne (10.) und Dominik Widemann (12.) hatten Heidenheim früh in Führung gebracht, TSG-Youngster Johannes Kölmel (19.) und Marco Terrazzino (37.) zur Pause ausgeglichen. Das Hoffenheimer Führungstor durch Steven Zuber (55.) konterte Tim Skarke (63.) umgehend, ebenso wie später 1899-Stürmer Mark Uth (87.) den Treffer von John Verhoek (87.). Den Schlusspunkt setzte schließlich FCH-Kapitän Marc Schnatterer (90.).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr