Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wirrwarr nach Schalker 3:0 - "Torrichter zum Torschützen machen"

Fußball Wirrwarr nach Schalker 3:0 - "Torrichter zum Torschützen machen"

Der Ball war schon hinter der Linie, bevor das Tor fiel - die UEFA wusste nicht, wer getroffen hatte: Das entscheidende 3:0 von Schalke 04 beim 3:1 (1:0) in der Europa League gegen RB Salzburg sorgte noch lange nach dem Schlusspfiff für Diskussionen und Heiterkeit.

Voriger Artikel
Hrubesch denkt noch nicht an Rente
Nächster Artikel
Gegen den Abwärtstrend: Allofs setzt auf Gomez-Tore

Wirrwarr nach Schalker 3:0 - "Torrichter zum Torschützen machen"

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID-IMAGES

Gelsenkirchen. "Ich würde den Torrichter zum Torschützen machen", sagte Trainer Markus Weinzierl nach dem Wirrwarr über den Treffer in der 58. Minute.

Wie die Fernsehbilder zeigten, hatte der Ball bereits nach Naldos Kopfball an die Latte die Torlinie überschritten. Doch erst nachdem Benedikt Höwedes ihn im Nachsetzen erneut dorthin bugsiert hatte, entschied Schiedsrichter Serdar Gözübüyük (Niederlande) auf Tor. Nach dem Schlusspfiff wurde dann plötzlich der Torschütze offiziell auf Naldo geändert, wenig später war es doch wieder Höwedes.

"Naldos Ding war natürlich vorher schon drin", sagte der Weltmeister. Manager Christian Heidel wunderte sich indes über den Torrichter: "Der stand da wie im Boxring." Er sei ohnehin für die Torlinientechnik, sagte der Sportvorstand: "Das Kuriose ist ja, dass wir sie abstellen mussten. Das Ergebnis haben wir gesehen." Die Europäische Fußball-Union (UEFA) setzt im Europapokal weiter auf die Torrichter - im Gegensatz zur Bundesliga und den anderen großen Ligen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr