Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wolfsburg-Coach Hecking schließt Draxler-Wechsel aus

Fußball Wolfsburg-Coach Hecking schließt Draxler-Wechsel aus

Trainer Dieter Hecking vom Fußball-Erstligisten VfL Wolfsburg hat einem möglichen Wechsel von Weltmeister Julian Draxler eine deutliche Absage erteilt. "Wir haben klar besprochen, dass Julian bei uns bleibt", sagte der 51-Jährige in einem Interview mit dem Fachmagazin kicker.

Voriger Artikel
Ingolstadt verlängert mit "Phänomen" Hartmann bis 2018
Nächster Artikel
Watzke kritisiert Marktentwicklung: "Zahlen nicht jeden Preis"

Wolfsburg-Coach Hecking schließt Draxler-Wechsel aus

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Wolfsburg. Falls Draxler mit der Vorgabe des Vereins nicht zufrieden sein sollte und dennoch auf einen Abgang bestehe, sagte Hecking: "Dann muss ein Spieler vielleicht auch mal damit leben, dass etwas nicht so läuft, wie er sich das vorstellt." Zuletzt soll der englische Erstligist FC Arsenal 60 Millionen Euro für den 22-Jährigen geboten haben.

Generell bereitet Hecking die Entwicklung der aktuellen Spielergeneration Sorgen. "Die Entwicklung geht dahin, dass Spieler zu viel Macht haben", sagte er: "Das liegt unter anderem daran, dass die Berater zunehmend größeren Einfluss nehmen, diese Entwicklung halte ich für bedenklich."

Ebenso habe bei vielen jungen Spielern "die Kritikfähigkeit nachgelassen". Jeder fühle sich bei Kritik mittlerweile gleich persönlich angegriffen, so der Fußball-Lehrer.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr