Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wolfsburg selbstbewusst gegen Real: "Können etwas Historisches schaffen"

Fußball Wolfsburg selbstbewusst gegen Real: "Können etwas Historisches schaffen"

Die zum Teil martialischen Ankündigungen von Real Madrid für das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) hält Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking für ein Zeichen des Respekts.

Voriger Artikel
Football Leaks veröffentlicht Vertragsdetails von Neymar
Nächster Artikel
Rummenigge: Keine Entscheidung über Götze-Zukunft vor Saisonende

Wolfsburg selbstbewusst gegen Real: "Können etwas Historisches schaffen"

Quelle: O.Behrendt / pixathlon/SID-IMAGES

Madrid. "Wenn Real solche Dinge bedienen muss, um das Publikum hinter sich zu bringen und um uns einschüchtern zu wollen, liegt es daran, dass wir uns viel Respekt erarbeitet haben", sagte Hecking auf der Pressekonferenz am Montag: "Es liegt an uns, dass wir morgen noch größeren Respekt bekommen."

Zuvor hatte Reals Außenverteidiger Daniel Carvajal angesichts der peinlichen 0:2-Hinspielniederlage getönt: "Am Dienstag gibt es Krieg." Außerdem beschwörten die Königlichen immer wieder den Mythos Bernabéu mit seinen 80.000 frenetischen Fans. Doch Angst spüre er in seinem Team keine, betonte Hecking: "Wir freuen uns wahnsinnig auf diese Aufgabe. Wir wissen, dass wir für den Verein etwas Historisches schaffen können."

Trotz der guten Ausgangssituation wäre ein Halbfinal-Einzug des deutschen Vizemeisters für den VfL-Trainer nach wie vor eine große Überraschung. "Ich habe schon nach der Auslosung gesagt, dass wir zwei herausragende Tage brauchen, um weiterzukommen", sagte Hecking: "Einen perfekten Tag hatten wir bereits, aber wir brauchen noch einen zweiten."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Champions League
Wolfsburg-Coach Dieter Hecking mit seiner Mannschaft im Bernabeu-Stadion.

Der Glaube an den erstmaligen Einzug ins Halbfinale der Champions League ist da. Vor dem Rückspiel bei Real Madrid hat der VfL Wolfsburg allerdings Sorge um Abwehrchef Naldo. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr