Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Wollen einen Neustart": Absteiger Hannover beginnt mit Vorbereitung

Fußball "Wollen einen Neustart": Absteiger Hannover beginnt mit Vorbereitung

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 geht die Mission Wiederaufstieg positiv an. "Wie wollen einen Neustart machen und dafür haben wir in den letzten Wochen viel getan", sagte Trainer Daniel Stendel (42) am Montag und betonte, es gelte nun, den Schwung der letzten Spiele mit in die neue Saison zu nehmen.

Voriger Artikel
15.000 Euro Geldstrafe für 1860 München und Arminia Bielefeld
Nächster Artikel
Vertrag unterschrieben: Kainz-Wechsel nach Bremen perfekt

"Wollen einen Neustart": Absteiger Hannover beginnt mit Vorbereitung

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Hannover. Die Niedersachsen starten am Dienstag um 16.00 Uhr in der Arena in die Saisonvorbereitung, Stendel erwartet 25 Profis zur ersten Trainingseinheit. Fehlen werden dann noch Felipe, Artur Sobiech und Noah-Joel Sarenren-Bazee. Mit dabei wird allerdings Salif Sané sein, der immer wieder mit Fußball-Bundesligist 1. FC Köln in Verbindung gebracht wird. "Er hat Vertrag und ist ein wichtiger Spieler für uns", sagte Stendel. Nach der Ausbootung von Christian Schulz wird in diesem Jahr der Trainer einen neuen Kapitän bestimmen.

Hannover war vergangene Saison mit nur 25 Punkten zum fünften Mal nach 1974, 1976 1986 und 1989 aus der Bundesliga abgestiegen und musste danach einige Abgänge verkraften. Vor allem der Wechsel des langjährigen Stammtorhüters Ron-Robert Zieler schmerzte. 96-Geschäftsführer Martin Bader kündigte deswegen auch weitere Transfers an. "Grundsätzlich wollen wir uns in allen Mannschaftsteilen noch verstärken. Wir halten die Augen weiter offen", sagte er, betonte aber auch: "Spieler, die Verträge für die zweite Liga haben, sollten diese auch erfüllen, auch wenn sie persönlich andere Ziele haben."

Klubboss Martin Kind mahnte zudem noch vor dem Trainingsstart im kicker: "Wir müssen die Situation in einer neuen Liga vom ersten Tag an voll konzentriert annehmen. Mit Stuttgart zusammen sind wir die Favoriten - und Favoriten will man besiegen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr