Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Würzburg gelingt gegen Braunschweig dank Soriano die Revanche

Fußball Würzburg gelingt gegen Braunschweig dank Soriano die Revanche

Revanche geglückt, die zweite Runde erreicht: Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers gewann gegen Ligakonkurrent Eintracht Braunschweig in einer umkämpften Partie verdient 1:0 (0:0) nach Verlängerung und steht zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte unter den letzten 32 im DFB-Pokal.

Voriger Artikel
1. Pokalrunde: Blamagen für Bremen und Leipzig - Eklat durch abgetrennten Bullenkopf
Nächster Artikel
DFB-Pokal: Kaiserslautern scheitert an Drittligist Halle

Würzburg gelingt gegen Braunschweig dank Soriano die Revanche

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Würzburg. Das Tor des Tages gelang Torjäger Elia Soriano in der 103. Minute.

Für die mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Braunschweiger war es dagegen ein erster Dämpfer. Vor zwei Wochen hatte das Team von Torsten Lieberknecht noch gegen Würzburg zum Ligastart 2:1 gewonnen. Die Kickers, die in der Liga erst ein Unentschieden erreicht haben, sammelten Selbstvertrauen für die kommenden Wochen.

In der ersten Hälfte entwickelte sich vor 6384 Zuschauern eine ausgeglichene Partie mit wenigen Höhenpunkten. Die Kickers, die deutlich offensiver als zuletzt in der Liga agierten, hatten durch Patrick Weihrauchs Flachschuss (40.) und Tobias Schröcks Kopfball (42.) gute Möglichkeiten. Auf der anderen Seite vergab Domi Kumbela kurz vor dem Pausenpfiff per Kopf. Nach der Pause waren die Kickers das aktivere Team, ohne daraus in der regulären Spielzeit Kapital ziehen zu können.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr