Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Würzburger Kickers festigen Platz drei

Fußball Würzburger Kickers festigen Platz drei

Die Würzburger Kickers dürfen weiter auf den Durchmarsch in die 2. Fußball-Bundesliga hoffen. Die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach besiegte Hansa Rostock am 35. Spieltag mit 2:1 (2:0) und festigte mit 57 Punkten Relegationsrang drei in der 3. Liga.

Voriger Artikel
ManCity schiebt sich auf Platz drei
Nächster Artikel
Modeste und Risse schießen Köln zum Klassenerhalt - Darmstadt zittert noch

Würzburger Kickers festigen Platz drei

Quelle: Würzburger Kickers/SID-IMAGES

Köln. Die Verfolger der Würzburger patzten zudem. Die SG Sonnenhof Großaspach (54 Punkte) musste sich gegen Holstein Kiel mit einem 0:0 begnügen, der VfL Osnabrück (53) unterlag beim Halleschen FC mit 0:1 (0:1).

Eine Woche nach dem perfekt gemachten Aufstieg bezwang Spitzenreiter Dynamo Dresden den SV Wehen Wiesbaden mit 4:0 (0:0). Der Tabellenzweite Erzgebirge Aue (60) erwartet am Sonntag den Chemnitzer FC.

Matchwinner in Würzburg war Elia Soriano mit einem Doppelpack in der ersten Halbzeit (23. und 32.). Der Anschlusstreffer der Gäste durch Maximilian Ahlschwede (79.) kam zu spät. Routinier Ivica Banovic schoss Halle zum Sieg gegen Osnabrück (30.). Für Dresden trafen Stefan Kutschke (47.), der künftige Bremer Justin Eilers (58.), Marvin Stefaniak (84.) und Tim Väyrynen (86.).

Im Tabellenkeller kamen die Stuttgarter Kickers (40) zu einem 2:1 (0:0)-Erfolg beim FSV Mainz 05 II (42) und verließen die Abstiegsplätze. Der VfR Aalen (41) muss nach einem 0:2 (0:0) bei Rot-Weiß Erfurt weiter zittern.

Am Freitag hatte Energie Cottbus (38) im zweiten Spiel unter Trainer Claus-Dieter Wollitz beim 1:0 (1:0) beim Schlusslicht VfB Stuttgart II (31) den ersten Sieg gefeiert. Werder Bremen II (37) liegt nach dem 1:3 (1:2) gegen Fortuna Köln weiter auf einem Abstiegsplatz. Zudem setzte sich der 1. FC Magdeburg mit 2:1 (1:1) bei Preußen Münster durch.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr