Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Xhaka-Wechsel zu Arsenal perfekt - 45 Millionen Euro Ablöse?

Fußball Xhaka-Wechsel zu Arsenal perfekt - 45 Millionen Euro Ablöse?

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach verliert im Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka zwar einen Eckpfeiler, macht aber Kasse wie nie zuvor: Für geschätzt rund 45 Millionen Euro wechselte der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler zum englischen Premier-League-Klub FC Arsenal, Arbeitgeber der Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker.

Voriger Artikel
Italiens Klubs mit 379 Millionen Euro Verlusten
Nächster Artikel
Schweinsteiger meldet sich für EM-Endrunde fit

Wechsel von Gladbachs Xhaka zu Arsenal perfekt

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

London. Xhaka ist damit fast so teuer wie einst Rekord-Transfer Özil (50 Millionen Euro) bei dessen Wechsel 2013 von Real Madrid zu den Gunners aus London.

"Ich bin sehr stolz, zu Arsenal zu wechseln. Ich kann es kaum abwarten nach London zu kommen, diesen ganz besonderen Klub zu repräsentieren und in der Premier League zu spielen", sagte Xhaka. Er werde alles tun, um Titel zu gewinnen und die Fans glücklich zu machen, so der Eidgenosse.

Möglicher Ersatz von Xhaka bei der Borussia könnte Weltmeister Christoph Kramer von Bayer Leverkusen sein. Dieser spielte bereits bis 2015 bei den Fohlen.

Arsenal-Teammanager Arsène Wenger kommentierte: "Granit Xhaka ist ein aufregender junger Spieler, der schon viel Erfahrung in der Champions League und der Bundesliga sammeln konnte. Wir haben ihn schon seit geraumer Zeit beobachtet."

Am Mittwoch wurde der Transfer Xhakas offiziell von Arsenal bestätigt, nachdem am vergangenen Samstag bereits in der Tageszeitung The Mirror zahlreiche Fotos, die den Eidgenossen beim Foto-Shooting im Trikot des englischen Premier-League-Klubs zeigen, veröffentlicht wurden. Der Mirror hatte von einer Ablöse von 38,7 Millionen Euro berichtet. Durch etwaige Bonuszahlungen dürfte die Summe aber höher liegen.

Auf jeden Fall bedeutet der Transfer des Schweizer Internationalen die höchste Ablösesumme für die Gladbacher überhaupt. Teuerster Gladbacher Spieler war bislang Nationalstürmer Marco Reus, der 2012 für 17,1 Millionen zu Borussia Dortmund gewechselt war.

"Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler, aber wir haben mit der erzielten Ablösesumme die Möglichkeit, unsere Mannschaft weiter sinnvoll zu ergänzen", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

Xhaka hatte zuletzt angekündigt, noch vor Beginn der EM-Endrunde in Frankreich am 10. Juni eine Entscheidung über seine Zukunft treffen zu wollen. Sein Vertrag beim fünfmaligen deutschen Meister lief noch bis 2019.

Selbst die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation in der Saison 2016/17 konnte Xhaka nicht überzeugen, im Borussia-Park zu bleiben. Der Schweizer träumte immer davon, in die Premier League zu wechseln. Sein Ex-Klub FC Basel kann aufgrund des Transfers auf die Insel ebenfalls noch mit einer Millionen-Beteiligung rechnen. Diese war vom Wechsel Xhakas 2012 nach Gladbach vereinbart worden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr