Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
ZDF mit beachtlicher Einschaltquote beim WM-Finale

Fußball ZDF mit beachtlicher Einschaltquote beim WM-Finale

Es lief mitten in der Nacht, Deutschland war nicht dabei und nach einer Viertelstunde war das Spiel entschieden - trotzdem hat das ZDF mit der Übertragung des WM-Finals der Fußballerinnen eine beachtliche Einschaltquote erzielt.

Voriger Artikel
Werder: Skripnik ruft offenen Kampf um die Nummer eins aus
Nächster Artikel
Veh ist doch kein Träumer: "Platz im Mittelfeld wäre normal"

ZDF mit beachtlicher Einschaltquote beim WM-Finale

Quelle: SID-IMAGES/AFP

Mainz. Das um 1 Uhr beginnende Endspiel zwischen den USA und Japan (5:2) verfolgten im "Zweiten" immerhin 730.000 Zuschauer, was einen Marktanteil von 15,8 Prozent bedeutete.

Das tags zuvor drei Stunden früher angepfiffene Spiel um Platz 3 zwischen Deutschland und England (0:1 n.V.) hatten am Samstag in der ARD 5,39 Millionen Zuschauer (Marktanteil 30,1 Prozent) geschaut.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr