Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zorc dementiert Traumangebot für Aubameyang: "Vollkommener Quatsch"

Fußball Zorc dementiert Traumangebot für Aubameyang: "Vollkommener Quatsch"

Sportdirektor Michael Zorc vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat einen Bericht über ein Traumangebot für Pierre-Emerick Aubameyang von Real Madrid vehement dementiert.

Voriger Artikel
Fußball-Nationaltorhüterin Schult bis 2019 in Wolfsburg
Nächster Artikel
Schalke weiter ohne Goretzka und Choupo-Moting

Zorc dementiert Traumangebot für Aubameyang: "Vollkommener Quatsch"

Quelle: PIXATHLON/SID

Dortmund. "Das ist vollkommener Quatsch! Wir haben weder ein Angebot noch eine Anfrage vorliegen", sagte Zorc der Bild-Zeitung am Mittwoch.

Der Express und Sport1 hatten zuvor berichtet, der Torjäger aus Gabun, der in Dortmund einen Vertrag bis 2020 besitzt, solle sich mit den Königlichen auf einen Wechsel im Sommer geeinigt haben. Als Ablösesumme seien 90 bis 100 Millionen Euro im Gespräch.

Auch um BVB-Nationalspieler Ilkay Gündogan (Vertrag bis 2017) ranken sich wieder die Schlagzeilen. Dessen Onkel und Berater Ilhan war in Amsterdam bei einem Treffen mit Pep Guardiola und Txiki Begiristain abgelichtet worden. Begiristain ist Sportdirektor von Manchester City, Bayern-Trainer Guardiola wird im Sommer dorthin wechseln.

"Mir sind die Berichte völlig egal. Ilkay weiß sehr genau, was er hier hat. Wenn er sich anders entscheidet, wissen wir damit umzugehen", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr