Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Zu schnell unterwegs: Balotelli verliert Führerschein

Fußball Zu schnell unterwegs: Balotelli verliert Führerschein

Bei seinem Wechsel zum Renommierklub AC Mailand hatte sich Italiens EM-Held Mario Balotelli zu einem korrekten Verhalten verpflichtet. Doch seinen Ruf als "Bad Boy" des italienischen Fußballs kann der Star-Stürmer auch nach seiner Rückkehr zu Milan nicht abschütteln.

Voriger Artikel
Sohn von Vidal zur Behandlung nach Italien
Nächster Artikel
Bierhoff: "Financial Fair Play hat seine Grenzen"

Zu schnell unterwegs: Balotelli verliert Führerschein

Quelle: GIUSEPPE CACACE / STF / SID-IMAGES/AFP

Mailand. Balotelli wurde nun wegen zu schnellen Fahrens der Führerschein entzogen.

Der 25-Jährige war am Steuer seines Lamborghini 40 Kilometer schneller als die 50 Stundenkilometer unterwegs, die erlaubt waren. Erwischt wurde er von einem Blitzer auf dem Weg zwischen Mailand und seiner Heimatstadt Brescia nach dem Training.

Bei den Verkehrspolizisten, die ihn aufhielten, entschuldigte sich der Ex-Liverpooler Balotelli. "Ich habe nicht gemerkt, dass ich so schnell unterwegs war", sagte das Azzurri-Ass. Die Polizisten zogen den Führerschein dennoch ein.

Noch unklar ist, wie lange Balotelli auf den Führerschein verzichten muss, voraussichtlich zwischen sechs Monaten und einem Jahr. Der Stürmer muss wohl auch noch eine Geldbuße zwischen 531 und 3313 Euro zahlen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr