Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zwei Herzinfarkte im Dortmunder Stadion: Ein Fan stirbt, einer im Krankenhaus

Fußball Zwei Herzinfarkte im Dortmunder Stadion: Ein Fan stirbt, einer im Krankenhaus

Das Bundesliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FSV Mainz 05 ist am Sonntagabend vom Tod eines Zuschauers überschattet worden. Wie BVB-Sprecher Sascha Fligge bestätigte, erlitten zwei Besucher im Signal Iduna Park Herzinfarkte und mussten reanimiert werden.

Voriger Artikel
kicker: DFL verwirft Idee einer verkürzten Bundesliga-Highlightsendung
Nächster Artikel
Tod eines Fans überschattet BVB-Sieg: "Spiel rückt in den Hintergrund"

Zwei Herzinfarkte im Dortmunder Stadion: Ein Fan stirbt, einer im Krankenhaus

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / FIR SPORTPHOTO/SID-IMAGES

Dortmund. Eine Person überlebte den Infarkt nicht, die andere wurde ins Krankenhaus eingeliefert und war zunächst in einem stabilen Zustand.

"Wir Spieler haben zunächst gar nichts davon mitbekommen und waren wegen der Stille im Stadion irritiert", sagte BVB-Nationalspieler Marco Reus bei Sky: "Direkt nach dem Spiel ist der Trainer auf uns zugekommen und hat uns aufgeklärt. Da rückt das Spiel natürlich in den Hintergrund. Kompliment an die Zuschauer, wie sie reagiert haben."

Vereinspräsident Reinhard Rauball sprach der Familie des Verstorbenen im Namen des BVB sein Beileid aus und bedankte sich bei den Fans. "Ich habe sowas noch nie erlebt, dass Zuschauer dermaßen geschlossen ihre Trauer und ihren Respekt äußern", sagte Rauball bei Sky: "Ich ziehe auch meinen Hut vor den Mainzern, die auch ihren Support eingestellt haben."

Nach Bekanntwerden der Zwischenfälle herrschte im Stadion eine gedrückte Stimmung. Die Fans rollten ihre Fahnen ein und verzichteten auf Gesänge.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr