Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
"Zwei Jahre auf Top-Niveau": Völler glaubt an Schweinsteiger

Fußball "Zwei Jahre auf Top-Niveau": Völler glaubt an Schweinsteiger

Sportchef Rudi Völler vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen traut Weltmeister Bastian Schweinsteiger trotz der Ausbootung bei Manchester United durch Teammanager José Mourinho noch zwei Jahre Spitzenleistungen zu.

Leverkusen. "Egal wo seine Zukunft liegt - Bastian wird noch mindestens zwei Jahre auf Top-Niveau spielen. Dabei wird ihm helfen, dass er jetzt nicht mehr in der Nationalelf spielt", sagte der 56 Jahre alte ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft der Bild am Sonntag.

Unter Völler hatte Schweinsteiger 2004 seine Länderspiel-Premiere gefeiert, der 32-Jährige hatte am 29. Juli seinen Abschied aus der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verkündet. Irgendwann werde die Doppelbelastung Nationalelf und Vereinsteam zuviel, so Völler, Weltmeister von 1990: "Es wird Bastian guttun, dass diese zusätzliche Belastung nun wegfällt. Philipp Lahm ist dafür das beste Beispiel."

Völler äußerte sich auch zu den zahlreichen Blessuren Schweinsteigers in der vergangenen Saison nach dessen Wechsel von Bayern München zu ManUnited: "Es gehört zu einer Karriere, dass man irgendwann verletzungsanfällig wird und die Frage aufkommt, wie es weitergeht. Dieser Herausforderung muss und wird er sich stellen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr