Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Zwei Tote auf WM-Baustelle in Sao Paulo

Fußball Zwei Tote auf WM-Baustelle in Sao Paulo

Bei einem Unfall auf der Baustelle des WM-Stadions im brasilianischen Sao Paulo sind zwei Arbeiter getötet worden. Das bestätigten die Feuerwehr und die Polizei von Sao Paulo am Mittwochabend.

Voriger Artikel
DFB-Frauen beenden Jahr mit Schützenfest
Nächster Artikel
DFB-Vize fordert Korrekturen im Kampf gegen Gewalt

Zwei Tote auf WM-Baustelle in Sao Paulo

Quelle: PIXATHLON

São Paulo. Ein Kran stürzte auf das Dach der Arena des Traditionsklubs Corinthians, der Kranführer und ein Arbeiter sollen ums Leben gekommen sein. Teile des Stadions wurden beschädigt.

Der Verein bestätigte auf seiner Homepage einen Unfall, ohne Opferzahlen zu nennen. Das Stadion war zum Unglückszeitpunkt zu 94 Prozent fertiggestellt und sollte im Januar eingeweiht werden. Am 12. Juni 2014 soll in der Arena das WM-Eröffnungsspiel stattfinden.

"Es sieht so aus, als wäre der Kran in zwei Teile zerbrochen. Zwei Stockwerke der Zuschauertribünen sind zum Teil zerstört", sagte Architekt Aníbal Coutinho, der vor Ort war. Die Baustelle wurde sofort gesperrt, die Arbeiter wurden in Sicherheit gebracht. Für Mittwoch war der Einsatz von insgesamt 1500 Arbeitern über den ganzen Tag verteilt geplant.

Den Berichten zufolge ereignete sich das Unglück in der Mittagspause gegen 12.45 Uhr Ortszeit, zu dem Zeitpunkt waren nur wenige Arbeiter vor Ort. Der Kran soll umgestürzt sein, als er ein 500 Tonnen schweres Stahlgerüstteil hochhieven sollte. Teile der Osttribüne wurden beschädigt. Der Kran gilt eigentlich als eines der sichersten Modelle Brasiliens, er hat eine maximale Höhe von 114 Metern und kann ein Gewicht von bis zu 1500 Tonnen aushalten.

© 2013 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. Dezember 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 692 29 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 480 24 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 412 26 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Burgwedel 263 25 5. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 227 15 [...]

mehr