Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zwei Tote und 54 Verletzte bei Krawallen in Casablanca

Fußball Zwei Tote und 54 Verletzte bei Krawallen in Casablanca

Bei schwersten Krawallen beim marokkanischen Fußball-Erstligaspiel zwischen Raja Casablanca und Chabab Hoceimo (2:1) hat es zwei Tote und 54 Verletzte gegeben. Es waren Ausschreitungen ausschließlich unter Raja-Anhängern.

Voriger Artikel
Rüdiger und Co. verspielen Sichtkontakt zur Spitze
Nächster Artikel
Rekordtorschütze des Tages: Claudio Pizarro (Werder Bremen)

Zwei Tote und 51 Verletzte bei Krawallen in Casablanca

Quelle: STR / SID

Casablanca. Die Hooligans schossen Feuerwerkskörper ab und zerstörten Teile des Mohammad-V.-Stadions.

Bei den Ausschreitungen wurden auch elf Autos, die vor dem Stadion parkten, beschädigt. Zehn Rowdys wurden vorläufig festgenommen. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Hoceimo ist eine Stadt im Norden Marokkos. Die Sicherheitskräfte waren ganz offensichtlich überfordert, sodass die Krawalle immer mehr eskalierten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr