Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zweimal Zuschauer-Teilausschluss für Drittligist Osnabrück

Fußball Zweimal Zuschauer-Teilausschluss für Drittligist Osnabrück

Kein Geisterspiel, aber zweimal Zuschauer-Teilausschluss: Fußball-Drittligist VfL Osnabrück muss seine beiden Heimspiele am 3. Oktober gegen den VfB Stuttgart II sowie am 24. Oktober gegen Rot-Weiß Erfurt vor weniger Fans als üblich bestreiten.

Voriger Artikel
Schmidt hofft auf Einsatz von Lars Bender
Nächster Artikel
Roter Platz als grünes Fußball-Feld: Russland startet 1000-Tage-Countdown für WM 2018

Zweimal Zuschauer-Teilausschluss für Drittligist Osnabrück

Quelle: firo Sportphoto / Christopher Neundorf / SID-IMAGES/FIRO

Osnabrück. Gegen den Stuttgarter Nachwuchs werden die Stehplätze auf der Osttribüne gesperrt, gegen die Thüringer haben überdies nur Gästefans und Inhaber von Dauerkarten Zutritt zur Bremer Brücke.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete damit die Geschehnisse beim Erstrundenspiel der Niedersachsen im DFB-Pokal am 10. August gegen Zweitligist RB Leipzig. Schiedsrichter Martin Petersen aus Stuttgart wurde in dieser Partie von einem Feuerzeug am Kopf getroffen und brach die Begegnung daraufhin in der 71. Minute ab. Das Spiel wurde mit 2:0 für die Gäste gewertet.

"In Zusammenarbeit mit der Polizei hat der VfL Osnabrück erfolgreiche Täterermittung betrieben. Damit hat sich der Verein einen erheblichen Strafnachlass verdient", sagte der Sportgerichts-Vorsitzende Hans E. Lorenz. Die Norddeutschen haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. VfL-Präsident Hermann Queckenstedt: "Wir müssen die Entscheidung des Gerichts schweren Herzens akzeptieren."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr