Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zweite Götz-Niederlage: FSV im freien Fall - Sandhausen gerettet

Fußball Zweite Götz-Niederlage: FSV im freien Fall - Sandhausen gerettet

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat auch das zweite Spiel unter der Leitung des neuen Trainers Falko Götz verloren und muss mehr denn je vor dem Abstieg zittern.

Voriger Artikel
Bielefeld hat nach Klos-Show Klassenerhalt so gut wie sicher
Nächster Artikel
2. Liga: 1860 München siegt bei Bierofka-Debüt

Zweite Götz-Niederlage: FSV im freien Fall - Sandhausen gerettet

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Sandhausen. Die Bornheimer unterlagen beim nun geretteten SV Sandhausen 0:1 (0:0), der Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 beträgt drei Spieltage vor Schluss nur ein mageres Pünktchen.

Korbinian Vollmann machte mit seinem Tor in der 59. Minute den Klassenerhalt des SVS auch rechnerisch perfekt und stürzte den FSV noch tiefer in die Krise.

Vor 4786 Zuschauern im Hardtwaldstadion entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie. Das Götz-Team versuchte sich öfter in der Offensive und zeigte sich im Vergleich zu den vergangenen Partien etwas verbessert. Meist war aber am Strafraum des SVS Schluss.

Den Schuss von Taiwo Awoniyi lenkte Sandhausen-Keeper Marco Knaller am Tor vorbei (25.). Die Gastgeber, die auch schon vor der Partie so gut wie gerettet waren, beschränkten sich in der Folge auf Konter, die aber bis zum Pausenpfiff nichts einbrachten.

In der zweiten Halbzeit schockierte Vollmann die Gäste mit dem ersten wirklich gefährlichen Schuss auf das Tor des FSV, der zum Führungstreffer führte. Mit der Führung im Rücken spielten die Gastgeber anschließend abgeklärter.

Im Sandhausen-Trikot überzeugen Vollmann und Seyi Olajengbesi, bei den Frankfurtern zeigten Denis Epstein und Awoniyi die beste Leistung.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr