Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zweiter Assistent: Löw holt Sorg ins Trainerteam

Fußball Zweiter Assistent: Löw holt Sorg ins Trainerteam

Bundestrainer Joachim Löw treibt die weitere Spezialisierung in seinem Trainerteam voran und hat U19-Coach Marcus Sorg in den Kreis der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geholt.

Voriger Artikel
Saison für Leverkusens Papadopoulos beendet
Nächster Artikel
Nach Krawallen Anfang Februar: Schalke fordert von Ultras Gewaltverzicht

Zweiter Assistent: Löw holt Sorg ins Trainerteam

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

München. Der 50-Jährige soll die Weltmeister beginnend mit den Länderspielklassikern gegen England in Berlin (26. März/20.45, ZDF) und Italien in München (29. März/20.45, ARD) zunächst bis einschließlich der EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) als zweiter Assistent neben Thomas Schneider trainieren.

Die U19-Auswahl des deutschen Fußball-Bundes (DFB) übernimmt Guido Streichsbier, der bislang für die U18 zuständig war. "Schon bei der WM 2014 haben wir daran gedacht, einen zusätzlichen Trainer in unser Team einzubinden. Die Anforderungen an den Trainerstab vor und während eines Turniers sind enorm, zudem wollen wir noch individueller und spezieller mit den Spielern trainieren", sagte Löw über die Personalie: "Jede Kleinigkeit zählt, und ein weiterer Trainer erlaubt uns, unsere Ideen gezielter umzusetzen." Sorg sei ein kompetenter und erfahrener Coach und kenne die DFB-Philosophie.

Der Ulmer Sorg hatte seine Trainerkarriere 1999 bei den Stuttgarter Kickers begonnen. Beim SC Freiburg stieg er 2011 zum Bundesliga-Coach auf, wurde nach einer missratenen Hinrunde mit nur 13 Punkten in 17 Spielen aber entlassen. Nach einem Intermezzo als U17-Trainer bei Bayern München kam er 2013 zur U19 des DFB, mit der er im Juli 2014 Europameister wurde.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr