Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zwölf Verletzte: Randale von Anderlecht-Fans in Mainz

Fußball Zwölf Verletzte: Randale von Anderlecht-Fans in Mainz

Rund um das Gruppenspiel der Europa League zwischen dem Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 und dem RSC Anderlecht haben Hooligans des belgischen Spitzenklubs am Donnerstagabend in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt randaliert.

Voriger Artikel
UEFA-Fünfjahreswertung: Spitze für Bundesliga außer Sicht ? Abstieg auch
Nächster Artikel
Frankreich: Hollande gibt Hinweis auf Geheimabsprachen

Zwölf Verletzte: Randale von Anderlecht-Fans in Mainz

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Mainz. Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Mainz dem SID am Freitag bestätigte, sind 92 der zwischenzeitlich in Gewahrsam genommenen RSC-Fans wieder auf freiem Fuß.

Ein Anhänger wird noch festgehalten. Ihm droht ein Verfahren, nachdem er eine Polizistin mit einem gezielten Faustschlag verletzt hatte. Insgesamt waren bei den Ausschreitungen zwölf Personen verletzt worden - die meisten hatten durch Böllerwürfe ein Knalltrauma erlitten.

Nach Polizeiangaben hatte sich eine Gruppe von belgischen Randalierern im Laufschritt durch die Innenstadt bewegt, dabei hatten sie sich mit Quarzhandschuhen bewaffnet. Nach der Partie war es aber ruhig geblieben.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr