Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rummenigge: "Götze-Transfer am Donnerstag"

Von München nach Dortmund Rummenigge: "Götze-Transfer am Donnerstag"

Der Transfer von Mario Götze von Bayern München zu Borussia Dortmund steht unmittelbar bevor: "Wir sind in konstruktiven Gesprächen mit Dortmund und auch mit Mario und seinen Beratern. Ich glaube, dass wir morgen den gordischen Knoten durchschlagen werden können", sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge am Mittwoch.

Voriger Artikel
60 Schüler kicken bei besonderem Ferienangebot
Nächster Artikel
„Ich traue meinen Jungs schon einiges zu“

Der Wechsel des 24-Jährigen Mario Götze zu Borussia Dortmund scheint fast sicher.

Quelle: dpa

Der Wechsel des 24-Jährigen hing zuletzt nur noch an der Ablösesumme. Götze war vor drei Jahren für 37 Millionen Euro vom BVB nach München gewechselt und hatte dort bis 2017 unterschrieben. Die Borussia soll nach kicker-Informationen einen Basisbetrag von 26 Millionen Euro zurück an den FC Bayern überweisen. Im Gespräch ist außerdem ein Fünfjahresvertrag für Götze, der unter dem neuen Bayern-Coach Carlo Ancelotti ebensowenig eine Zukunft hat wie unter dessen Vorgänger Pep Guardiola. Rummenigge erteilte unterdessen einem Transfer von Nationalspieler Leroy Sané nach München wie zuvor Ancelotti eine Absage.

"Es ist wichtig, dass man Platz für junge Spieler hat und diese kontinuierlich spielen - ich weiß nicht, ob das in diesem Fall gewährleistet wäre", sagte Rummenigge: "Und dann kriegt man wieder den Vorwurf, man hat einem Klub einen Spieler weggeholt, der dann vielleicht nicht sofort spielt." Einen Seitenhieb auf den Youngster von Schalke 04 konnte sich Rummenigge aber nicht verkneifen: "Es gibt ja das Gerücht, dass er zu Manchester City geht. Ich glaube, ein junger Spieler muss sich entscheiden, ob er seine Karriere sportlich plant oder finanziell." Rummenigge wiederholte überdies, dass der FC Bayern aktuell keine weiteren Neuzugänge plane - auch nicht nach der Verletzung von Arjen Robben. "Wir sind in der Vergangenheit immer sehr rational mit diesen Dingen umgegangen und haben uns nicht hektisch in Transfers hineintreiben lassen", sagte er, "das werden wir auch diese mal so handhaben."

sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr