Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Arminia Hannover muss absteigen

Fußball Arminia Hannover muss absteigen

Arminia Hannover ist nach nur einem Jahr wieder aus der Fußball-Oberliga abgestiegen. Daran konnte auch der 3:1-Heimerfolg gegen Eintracht Nordhorn am Mittwoch vor 250 Zuschauern nichts mehr ändern, da sich Hansa Lüneburg 24 Stunden später mit 2:1 beim TuS Heeslingen durchsetzte.

Voriger Artikel
DFB-Team fährt mit 19 Spielern nach Wien
Nächster Artikel
Rund 100 deutsche Hooligans vor Fußballspiel in Wien festgenommen

Arminia Hannover steigt aus der Fußball-Oberliga ab. Auch für den überragenden Zydek muss mit Arminia den Abflug in die Oberliga machen.

Quelle: Florian Petrow

Die sieben Punkte Abstand zu Hansa sind in den letzten beiden Partien gegen Güldenstern Stade am Sonntag und gegen den als Regionalligaaufsteiger feststehenden SV Meppen nicht mehr aufzuholen. „Wir sind sehr enttäuscht“, sagte Vorstandsmitglied Frank Willig, „aber wir wollen nächste Saison wieder aufsteigen.“

Hätte ein Unbeteiligter die Partie gegen Nordhorn gesehen, er wäre nicht auf den Gedanken gekommen, dass mit den „Blauen“ dort ein Absteiger spielte. Trotz des Rückstandes durch einen 30-Meter-Schuss von Danny Arend (6. Minute) ließen sich die Arminen nicht beirren. Vor allem gegen den schnellen Michael Zydek wussten sich die Grafschafter oft nicht zu behelfen. Er war an allen Toren beteiligt, die Marcel Ibanez (27.), Pascal Preuß (45., Foulelfmeter) und Kevin Thiel (63., Eigentor) erzielten. Torhüter Pa Babouh Sosseh (73.) hielt zudem einen Strafstoß des Nordhorners Herion Novaku. „Wir haben in der Liga keinen so schlechten Eindruck hinterlassen“, stellte Trainer Bernd Krajewski fest.

Für Ibanez ist das aber kein Trost. „Das ist nicht befriedigend, weil wir gegen vermeintlich schwächere Gegner die Punkte liegengelassen haben“, meinte der Torschütze. Das war unter anderem auch der Verletzungswelle in der Rückrunde geschuldet, die Arminia angesichts des kleinen Kaders nicht auffangen konnte. Gegen Nordhorn konnte Krajewski immerhin erstmals wieder drei Spieler auswechseln. Neu dabei war der 23-jährige ehemalige Heeßeler Dennis Tasche, der vor zwei Wochen aus den USA zurückgekommen ist und Aussichten auf einen Folgevertrag hat.

Dieter Kösel, Dirk Herrmann und Dirk Drews

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Überregional
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr