Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburger SV leiht Bruma von Chelsea aus

Nächster Neuzugang Hamburger SV leiht Bruma von Chelsea aus

Der HSV aus Hamburg scheint sich immer mehr zu einer Zweigstelle des FC Chelsea zu entwickeln, mit dem Niederländer Bruma verpflichteten die "Rothosen" bereits den vierten Akteur des Londoner Clubs.

Voriger Artikel
Torsten Frings spielt künftig für den FC Toronto
Nächster Artikel
Schalke-Manager Horst Heldt räumt auf

HSV-Trainer Michael Oenning kann sich mit Jeffrey Bruma über den nächsten Spieler vom FC Chelsea freuen.

Quelle: dpa (Archiv)

Hamburg. Der Transfer des niederländischen Fußball-Nationalspielers Jeffrey Bruma zum Hamburger SV ist perfekt. Der 19 Jahre alte Abwehrspieler des FC Chelsea unterschrieb nach bestandener sportärztlicher Untersuchung einen Zweijahresvertrag auf Leihbasis beim norddeutschen Bundesligisten. Bruma reiste am Donnerstag nach List auf Sylt ins HSV-Trainingslager.

Der Neuzugang gilt als Wunschverpflichtung des neuen HSV-Sportdirektors Frank Arnesen. Bruma soll in der Innenverteidigung der Hanseaten seinen zum FC Malaga abgewanderten Landsmann Joris Mathijsen ersetzen. „Jeffrey ist ein Supertalent“, berichtete Arnesen, der bis vor kurzem Sportlicher Leiter beim FC Chelsea war.

Der talentierte Niederländer Bruma ist bereits der vierte Akteur, den der neue HSV-Sportdirektor von seinem bisherigen Club aus London mitgebracht hat. Zuvor hatte der HSV aus dem Chelsea-Kader schon den englischen U-21-Auswahlakteur Michael Mancienne, den Deutsch-Türken Gökhan Töre (19) und den Italiener Jacopo Sala (19) verpflichtet. Nun suchen die Hamburger noch einen Spieler für das offensive Mittelfeld.

ow/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Überregional
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr