Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Santos an Diego interessiert

Nach Zerwürfnis mit Wolfsburg Santos an Diego interessiert

Bei Wolfsburg-Coach Felix Magath spielt Mittelfeldstar Diego keine Rolle mehr. Nun steht der Brasilianer vor einer Rückkehr in seine Heimat - der FC Santos soll an einer Verpflichtung interessiert sein.

Voriger Artikel
VfL-Wolfsburg-Trainer Magath setzt Diego vor die Tür
Nächster Artikel
Bayern-Start mit Heynckes, Rafinha und Petersen

Der FC Santos ist an Diego vom VfL Wolfsburg interessiert.

Quelle: dpa

Nach dem Zerwürfnis mit dem VfL Wolfsburg steht der Brasilianer Diego möglicherweise vor einer Rückkehr in seine Heimat. Dort signalisierten der frisch gebackene Copa-Libertadores- Sieger FC Santos sowie der Verein Botafogo aus Rio Interesse an dem Mittelfeldspieler. Das Online-Portal „globoesporte.com“ berichtete am Freitag, Botafogo-Emissäre würden nächste Woche nach Deutschland fliegen. Auch Diego selbst schloss eine Rückkehr nicht aus. Es gebe Optionen in Brasilien und Europa. Es sei aber noch zu früh über Pläne zu sprechen, sagte er dem brasilianischen Sportportal „Lance!Net“.

Er warte noch darauf, dass die Angebote offiziell würden. „Die brasilianischen Vereine werden mit viel Zuneigung behandelt. Wir werden die professionelle und finanzielle Seite sehen“, betonte der 26-Jährige. Aber das hänge auch von Wolfsburg ab. „Ich bin gelassen, denn ich habe noch drei Jahre einen Vertrag hier (beim VfL). Unabhängig von Prämien oder davon, ob ich spiele oder nicht, mein Gehalt ist immer das gleiche. Da ich aber nicht nur hier bin, um Geld zu verdienen, werde ich eine bessere Situation suchen.“ Botafogo sei als einer der ersten Clubs auf ihn zugekommen.

Auch Santos, wo Diego als Jugendlicher entdeckt wurde und von 2002 bis 2004 als Profi spielte, ist nach den Worten des Spielers „ohne Zweifel eine Option“. Club-Präsident Luis Álvaro de Oliveira Ribeiro sagte: „Diego ist ein Spieler, der uns sehr interessiert. ... Diego ist einer von diesen seltenen Mittelfeldspielern im Weltfußball, und er hätte ohne Zweifel einen Platz in unserem Team.“

Beim VfL wird Diego nicht mehr eingesetzt, weil er am letzten Spieltag der vergangenen Saison die Arbeit verweigerte, als ihn Trainer Felix Magath nicht ins Startaufgebot nahm.

dpa/jhf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aus für Stürmer
Foto: Diego

Arbeitsverweigerer Diego spielt nie wieder unter Trainer Magath für den VfL Wolfsburg. Der Brasilianer soll sich einen neuen Club suchen, nachdem er sein Team am letzten Spieltag der vergangenen Saison im Stich gelassen hatte. Nationalspieler Friedrich ist erneut verletzt.

mehr
Mehr aus Überregional
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr