Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
U 17-Junioren verpassen Finale

Weltmeisterschaft U 17-Junioren verpassen Finale

Die deutschen Fußball-Junioren haben das Finale bei der U 17-Weltmeisterschaft verpasst und somit die Chance auf den ersten WM-Titel für den DFB-Nachwuchs seit 30 Jahren verspielt.

Voriger Artikel
DFB-Junioren stehen im Halbfinale gegen Mexiko
Nächster Artikel
Tour de France ist im Twitter-Fieber

Gut gespielt und doch leider verloren: Deutschlands U 17 scheitert im Halbfinale gegen Gastgeber Mexiko. Jamed Yesil und Cimo Röcker verabschieden sich von den Fans.

Torreon. Die Mannschaft von Trainer Steffen Freund unterlag am Donnerstagabend (Ortszeit) im mexikanischen Torreon dem Team der Gastgeber mit 2:3 (1:1). Die Mexikaner treffen im Finale auf Uruguay, die DFB-Elf im Spiel um Platz drei auf Brasilien (Sonntag, 22.00 Uhr). Im Halbfinale der beiden südamerikanischen Teams bezwang Außenseiter Uruguay den dreimaligen Titelträger mit 3:0.

In einer hochklassigen Partie vor 30.000 Zuschauern im ausverkauften Estadio Torreon geriet die DFB-Elf durch den Treffer von Julio Gomez (3.) bereits früh in Rückstand. Bei Temperaturen um 35 Grad kämpfte sich die deutsche Mannschaft zurück und kam durch den sechsten Turniertreffer des Leverkuseners Samed Yesil (10.) und Kapitän Emre Can (FC Bayern München/60.) zur 2:1-Führung, ehe Jorge Espericueta (76.) und erneut Gomez (90.) für die Mexikaner trafen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
U17-Nationalmannschaft
Durch einen Sieg gegen England steht die U-17-Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Mexiko.

Die DFB-U 17 hat bei der WM in Mexiko ihren Erfolgslauf fortgesetzt und ist durch einen 3:2-Erfolg gegen England ins Halbfinale eingezogen. In der Vorschlussrunde wartet der Gastgeber.

mehr
Mehr aus Überregional
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
23. Februar 2017 - Heiko Rehberg in Die Roten

Vor dem Heimsieg der „Roten“ gegen den VfL Bochum habe ich Peter Neururer im Presseraum getroffen.

mehr