Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Übersicht
Fußball-Bundesliga
Ab der Saison 2017/18 steigen die Einnahmen aus der nationalen Vermarktung des deutschen Profifußballs für vier Jahre auf 1,19 Milliarden Euro pro Spielzeit.

Vereine, die schon lange zur Fußball-Bundesliga gehören und häufig junge Spieler einsetzen, erhalten künftig einen höheren Anteil an den milliardenschweren TV-Geldern. Der Erfolg einer Mannschaft bleibt aber der bestimmende Faktor. Wir erklären, wer profitiert und wer verliert.

  • Kommentare
mehr
Oberliga Niedersachsen
Adem Lukac verlässt den SV Arminia Hannover.

Die ersten Abgänge beim SV Arminia Hannover stehen fest. Zwei Sommer-Neuzugänge werden die "Blauen" wieder verlassen: Adem Lukac und Niklas Kiene. Zudem wird Halil Büyüktopuk nach nur einem halben Jahr sein Amt als Co-Trainer aus zeitlichen Gründen niederlegen.

mehr
HSV-Bremen

Rund um das Nord-Derby Hamburger SV gegen Werder Bremen an diesem Samstag herrschen erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Zuschauer der Partie dürfen bei der An- und Abreise nach Hamburg keinen Alkohol trinken und keine Glasflaschen und Dosen dabei haben

mehr
Bundesliga
Schwere Zeiten für VfL-Manager Klaus Allofs. Dem Verein drohen Einsparungen in Millionenhöhe.

Auf den VfL Wolfsburg könnten wegen der VW-Krise offenbar Einsparungen in zweistelliger Millionenhöhe zukommen. Angeblich laufen bereits Gespräche zwischen dem Konzern und seiner Fußball-Tochter.

  • Kommentare
mehr
Fußball

Der Name "RasenBallsport" steht bisher vornehmlich für einen Klub in Deutschland – und zwar für den aktuellen Bundesligaspitzenreiter "RB" Leipzig. Doch nun ist gut 500 Autobahnkilometer entfernt ein weiterer "RB"-Klub entstanden.

mehr
Arminia-Trainert Salar droht Sperre

Arminias Trainer Murat Salar wurde gegen den HSC Hannover vom Platz gestellt - nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Nach dem Spiel soll er zudem den Schiedsrichter "nicht nur verbal" attackiert haben. Salar hingegen fühlt sich von den Unparteiischen benachteiligt.

mehr
Fußball

Jürgen Klinsmann ist nicht länger Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der USA. Nach einer Niederlagenserie wurde der 52-Jährige von seinen Aufgaben entbunden.

mehr
Vor Werder-Spiel

Vor dem Nord-Derby gegen Werder Bremen setzt HSV-Trainer Markus Gisdol auf ein Trainingslager: Von Mittwoch bis Freitag bereitet er die Spieler des Hamburger SV in Barsinghausen auf das Abstiegsduell des Tabellenletzten gegen den Tabellen-16. vor.

mehr
0:1-Niederlage gegen Dortmund

Der FC Bayern muss erstmals seit Ende September 2015 den Bundesliga-Thron räumen. Nach dem 0:1 (0:1) im Branchengipfel bei Borussia Dortmund zog der überraschend konstante Aufsteiger RB Leipzig am deutschen Fußball-Rekordmeister vorbei.

mehr
Bundesliga-Spieltag

Keine Besserung in Sicht: Der VfL Wolfsburg verliert auch unter dem neuen Cheftrainer Valerien Ismael, Werder Bremen verliert gegen Frankfurt in der Nachspielzeit und der HSV sichert sich immerhin einen Punkt in Hoffenheim. Der 11. Bundesliga-Spieltag im Überblick.

mehr
Plätze unbespielbar

Der ergiebige Regen der vergangenen Tage hat seine Spuren auf den Sportplätzen in der Region Hannover hinterlassen. Viele Plätze sind nicht bespielbar, und die angesetzten Fußball-Spiele mussten abgesagt werden. Eine Übersicht.

mehr
Ticker zum Regionalliga-Derby

Wer holt sich den ersten Derbysieg in der Regionalliga Nord? Der TSV Havelse empfängt heute den Aufsteiger 1. FC Germania Egestorf/Langreder. Verflogen Sie das Spiel bei uns im Liveticker.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige