Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Rückkehr der Budenzauberer

1. Sportbuzzer Hallen-Masters Die Rückkehr der Budenzauberer

Seit vielen Jahren macht der Hallenfußball um Hannovers zweitgrößte Halle, die Swiss-Life-Hall, einen Bogen. Das soll sich im nächsten Jahr ändern - und wie. Die HAZ lädt die besten Hallenteams der Saison am Sonntag, 31. Januar, zum großen Finalturnier ein - natürlich in stilvollem Rahmen.

Voriger Artikel
Bayern und Bayer weiter, Gladbach ist draußen
Nächster Artikel
Hat Guardiola sich gegen München entschieden?

Packende Duelle und viele Tore erwarten die Fans beim Finalturnier am 31. Januar.

Hannover. Das waren noch Zeiten, als es in Hannover Hallenfußball in der Stadionsporthalle gab. Die Tribünen waren voll besetzt, Groß ärgerte oft Klein, sogar internationale Teams wie Widzew Lodz oder Dukla Prag waren dabei. Tore gab es satt und Überraschungen auch, zum Beispiel 1998, als Niedersachsen Döhren gegen die 96-Profis nach einem 0:3-Rückstand ein 5:5 holte. Doch das Turnier schlief langsam ein, seit vielen Jahren macht der Hallenfußball um Hannovers zweitgrößte Halle, die jetzt Swiss-Life-Hall heißt, einen Bogen. Das soll sich im nächsten Jahr ändern - und wie.

Die HAZ lädt die besten Hallenteams der Saison am Sonntag, 31. Januar, zum großen Finalturnier ein - natürlich in stilvollem Rahmen. In der Swiss-Life-Hall wird dann das 1. Sportbuzzer Masters angepfiffen. Mit Lichtshow beim Einlaufen der Teams, Hallen-DJ, einem Einlagespiel mit Altstars des hannoverschen Fußballs, Liveberichterstattung und einer großen Siegerehrung.

Qualifizieren für das große Finale können sich alle Amateurteams: Bei zwölf Hallenturnieren in der Region werden Punkte vergeben - es ist praktisch so etwas wie der Vorentscheid beim Eurovision Song Contest. Mit jedem Turnier füllt sich die Rangliste, die besten zwölf Mannschaften qualifizieren sich für das große Finalturnier. Und Erfolg wird belohnt: Die drei Gewinner bekommen insgesamt 5000 Euro Preisgeld. Veranstalter im Finale ist der VfL Eintracht Hannover.

Das sind die Qualifikationsturniere

Sonnabend, 26. Dezember 2015
Hallo Cup, TSV Barsinghausen, Glück-Auf-Halle
Otto-Rahlfs-Gedächtnisturnier, TSV Berenbostel, Rudolf-Harbig-Halle

Sonnabend, 2. Januar 2016

Rewe Masters, FSV Sarstedt, Schiller-Oberschule
NDZ Cup, FC Springe, Schulzentrum Süd

Sonnabend/Sonntag, 9. und 10. Januar 2016

OST-Umwelt-Cup, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, Sporthalle der Robert-Koch-Realschule
Kurt-Zeitarbeits-Cup, FC Lehrte, Sporthalle an der Schlesischen Straße
Volkswagen Automobile Cup, TSV Havelse, Rudolf-Harbig-Halle
Toyota Cup, BG Elze, Wedemark-Sporthalle Mellendorf
Berggarten-Cup, FC Eldagsen, Sporthalle Bennigsen
Springborn-Cup, Koldinger SV, Sporthalle der KGS Pattensen (nur Sonnabend)

16. und 17. Januar 2016

Wallus Cup, FC Bennigsen, Süllberg-Sporthalle

23. Januar 2016

Hallenfrühjahrsturnier Sparta Langenhagen, Halle der Robert-Koch-Realschule.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige