Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gladbach rutscht ans Tabellenende

2. Spieltag der Bundesliga Gladbach rutscht ans Tabellenende

Ein Tor nach neun Sekunden hat nichts genutzt: Bayern München hat in Hoffenheim 2:1 gewonnen.  Am Sonntag siegte Dortmund in Ingolstadt mit 4:0, und Borussia Mönchengladbach rutschte nach einer 1:2-Niederlage auf den letzten Platz. Der 2. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Überblick.

Voriger Artikel
Bleibt Mertesacker nach Karriereende in London?
Nächster Artikel
Allofs dementiert De-Bruyne-Wechsel

Sein letztes Spiel für die Wolfsburger? Kevin De Bruyne ist heftig umworben.

Quelle: dpa

Gladbach verliert unglücklich

Der FSV Mainz 05 hat Lucien Favre sein Bundesliga-Jubiläum gründlich verdorben und Borussia Mönchengladbach den schlechtesten Saisonstart seit sieben Jahren beschert. Mit dem 1:2 (0:1) gegen die konterstarken Rheinhessen rutschte der Champions-League-Starter am Sonntag zum Abschluss des zweiten Spieltags sogar ans Tabellenende. Im Schweizer-Trainerduell sorgte Christian Clemens (79. Minute) für den Sieg von FSV-Coach Martin Schmidt über Favre, der zum 150. Mal im deutschen Fußball-Oberhaus auf der Gladbacher Bank saß. Zuvor hatte Patrick Herrmann (54.) vor 50 172 Zuschauer die erste Mainzer Führung durch Jairo (42.) ausgeglichen. Gegen die Gäste, die ihre ersten Punkte der Saison feierten, erwachte die Borussia erst in den zweiten 45 Minuten aus ihrer Lethargie. Dennoch stellte sie erneut nicht die erhoffte Qualität für die Königsklasse unter Beweis.

Dortmund gewinnt wieder 4:0

Borussia Dortmund hat mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernommen. Das Team des neuen Trainers Thomas Tuchel siegte am Sonntag beim Aufsteiger FC Ingolstadt mit 4:0 (1:0). Weltmeister Matthias Ginter (55. Minute), Nationalspieler Marco Reus mit einem verwandelten Foulelfmeter (60.), Shinji Kagawa (84.) und Pierre-Emerick Aubameyang in der Nachspielzeit erzielten vor 15 100 Zuschauern im voll besetzten Audi-Sportpark die Tore zum verdienten Borussen-Erfolg. Die Dortmunder setzten sich dank der besseren Tordifferenz an die Spitze vor Bayern München.

Joker Nicklas Bendtner rettet Wolfsburg

Mit dem heftig umworbenen Kevin De Bruyne hat der VfL Wolfsburg im Jahr 2015 seine dritte Niederlage in der Fußball-Bundesliga gerade noch verhindert. Der Meisterschaftszweite der Vorsaison, DFB-Pokalsieger und Supercup-Gewinner kam beim 1. FC Köln dank "Joker" Nicklas Bendtner (83. Minute) zu einem glücklichen 1:1 (0:1). Simon Zoller hatte vor 46.000 Zuschauern in der 30. Minute mit einem Geniestreich für die Kölner Führung gesorgt. Der FC bleibt damit schon in der elften Heimpartie nacheinander ungeschlagen. In der Schlussphase hatte De Bruyne sogar das 2:1 auf dem Fuß.

Darmstadt holt auf Schalke einen Punkt

Der FC Schalke 04 hat die Heim-Premiere des neuen Trainers André Breitenreiter verpatzt. Die Revierelf musste beim 1:1 (0:1) am Samstag gegen den starken Aufsteiger SV Darmstadt 98 den ersten Rückschlag in der noch jungen Saison der Fußball -Bundesliga hinnehmen. Vor 61.565 Zuschauern gingen die Gäste aus Hessen durch Konstantin Rausch (9.) sogar in Führung. Weltmeister Julian Draxler (47.) rettete im ersten Bundesliga-Duell gegen Darmstadt nach 36 Jahren zumindest einen Punkt. Es war das 400. Unentschieden in Schalkes Erstliga-Historie.

Bayern siegen mit zehn Mann

Bayern München hat sich auch durch ein Rekordtor von Kevin Volland und eine knapp 20-minütige Unterzahl nicht in die Knie zwingen lassen. Dank eines Last-Minute-Treffers des eingewechselten Robert Lewandowski gewann der Rekordmeister bei 1899 Hoffenheim mit 2:1 (1:1) und verteidigte am 2. Spieltag der Fußball -Bundesliga die Tabellenführung.

Bereits nach neun Sekunden brachte Volland, der sich nun neben Leverkusens Karim Bellarabi mit dem Titel schnellster Torschütze der Bundesligageschichte schmücken darf, die Hausherren vor 30.150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena in Führung. Thomas Müller gelang mit seinem dritten Saisontor in der 41. Minute der Ausgleich. In der 73. Minute verloren die Münchener Jerome Boateng, der nach einem Handspiel im Strafraum die Gelb-Rote Karte sah. Den fälligen Elfmeter schoss Eugen Polanski an den Pfosten und vergab damit den möglichen ersten Bundesligasieg für die TSG gegen die Bayern.

Unentschieden in Frankfurt

Jubilar Marco Russ hat Eintracht Frankfurt einen wichtigen Punkt gegen den FC Augsburg gerettet. Der Kapitän der Hessen traf am Samstag bei seinem 250. Bundesliga-Spiel in der 86. Minute zum 1:1 (0:1). Der Europa-League-Teilnehmer aus Bayern hatte seit der 24. Minute durch Caiuby geführt und sah vor 45.000 Zuschauern bereits wie der Sieger aus in einer munteren, teilweise hitzig geführten Fußball -Partie. Am Ende reichte der unermüdliche Wille der Eintracht noch zum ersten Punktgewinn - obwohl Frankfurt über weite Strecken nicht überzeugen konnte.

Hertha ist für eine Nacht Tabellenführer

Für einige Stunden ist Hertha BSC Tabellenführer gewesen, den besten Start in seiner Bundesliga-Historie aber verpasst. Gegen Werder Bremen kamen die Berliner am Freitagabend zu einem 1:1 (1:1)-Unentschieden. Valentin Stocker (5. Minute) brachte die Berliner vor 56.376 Zuschauern im Olympiastadion früh in Führung. Anthony Ujah (27.) erzielte den Ausgleich und bewahrte die Hanseaten damit vor einem kompletten Null-Punkte-Fehlstart nach zwei Spieltagen im Fußball-Oberhaus.

Djourou beschert HSV ersten Saisonsieg

Die Fans im traditionsreichen Hamburger Volkspark erlebten lange vermisste Glücksgefühle. Mit einem späten Doppelschlag zum 3:2 (1:2)-Sieg gegen den VfB Stuttgart versetzten Pierre-Michael Lasogga (84. Minute) und Johan Djourou (89.) die Arena am Samstagabend in ein Tollhaus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schnelles Tor in der Bundesliga

Das ging ganz schnell: Kevin Volland vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim hat den Rekord des schnellsten Bundesliga-Tores eingestellt. Der Nationalspieler war im Heimspiel gegen Rekordmeister Bayern München nach einem kapitalen Fehlpass von David Alaba nach neun Sekunden erfolgreich.

mehr
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige