Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Augsburg unterliegt mit 1:3 gegen Bilbao

Europa League Augsburg unterliegt mit 1:3 gegen Bilbao

Der FC Augsburg hat bei seiner Europacup-Premiere trotz eines guten Spiels eine Niederlage kassiert. Der Fußball-Budesligist verlor am Donnerstagabend beim cleveren Favoriten Athletic Bilbao mit 1:3 (1:0). 

Voriger Artikel
FIFA suspendiert Generalsekretär Valcke
Nächster Artikel
Glänzende Premiere für Breitenreiter

Keine Chance in Bilbao: der FC Augsburg.

Quelle: dpa

Bilbao. Der FCA konnte eine frühe Führung durch Halil Altintop (15. Minute) nicht zum Punktgewinn nutzen. Nach der Pause sorgten der baskische Stürmer Aritz Aduriz per Doppelpack (55./66.) sowie Mittelfeldspieler Markel Susaeta (90.) für den Sieg des Topteams in der Vorrundengruppe L der Europa League.

Damit steht das Team von Trainer Markus Weinzierl im nächsten Gruppenspiel in zwei Wochen zu Hause gegen Partizan Belgrad schon unter Zugzwang. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
2:1 gegen FK Krasnodar

Zehntes Pflichtspiel, zehnter Erfolg: Mit einem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit hat Debütant Joo Hoo Park Borussia Dortmund vor dem ersten Dämpfer der Saison bewahrt. Durch das Last-Minute-Tor (90.+2) des südkoreanischen Neuzugangs aus Mainz gewann der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga zum Auftakt der Europa League doch noch 2:1 (1:1) gegen FK Krasnodar und setzte auch ohne spielerischen Glanz seine Siegesserie fort. 

mehr
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige