Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schweinsteiger bekennt sich zum FC Bayern

Nach Wechselgerüchten Schweinsteiger bekennt sich zum FC Bayern

DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger hat die Wechselgerüchte um seine Person zurückgewiesen und sich klar zum deutschen Fußball-Meister Bayern München bekannt. "Ich bin sehr heiß darauf", sagte Schweinsteiger (30) am Rande eines Werbedrehs, "ich würde gerne noch einmal die Champions League gewinnen."

Voriger Artikel
Mindestens zehn Millionen Euro für Dost
Nächster Artikel
UEFA führt die Möglichkeit von Selbstanzeige ein

Bastian Schweinsteiger will mit dem FC Bayern München weiter Erfolge feiern.

Quelle: dpa

München. Besonders die vierte Meisterschaft in Folge sei "eine Motivation" für ihn, fügte er an. Schweinsteigers Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2016. Zuletzt soll der englische Rekordmeister Manchester United mit Teammanager Louis van Gaal um seine Dienste geworben haben. Schweinsteiger selbst hatte darauf verwiesen, "im Sommer" das Gespräch mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge suchen zu wollen. Dieser betonte, dass sich der Klub nur mit einem vorzeitigen Abschied des Ur-Bayers beschäftigen werde, "wenn Bastian mit einem konkreten Wunsch auf uns zukommen würde". Das dürfte nun nicht der Fall sein.

Schweinsteiger kann sich offenbar sogar vorstellen, länger in München zu bleiben. "Ich fühle mich gut und bin auch bereit, die nächsten drei Jahre auf Top-Niveau zu spielen. Das ist mein Ziel." Zumindest ein zuvor noch für 2016 für möglich gehaltener Wechsel Schweinsteigers in die USA scheint damit vom Tisch. Der Mittelfeldspieler denkt bei der Vereinswahl offenbar auch an die Nationalmannschaft. "Wir haben im nächsten Jahr die Europameisterschaft 2016. Das ist ein großes Ziel für mich natürlich, und auch für die ganze Fußball-Nation Deutschland. Für solche Ziele arbeitet man", sagte er.

sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige