Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bayern München siegt nach spektakulärer Aufholjagd

Champions-League Bayern München siegt nach spektakulärer Aufholjagd

Mit einer beeindruckenden Aufholjagd hat Bayern München den Rückstand gegen Juventus Turin im Achtelfinal der Champions League gedreht: nachdem der deutsche Rekordmeister 0:2 zurücklag, siegte das Team von "Pep" Guardiola am Ende in der Nachspielzeit mit 3:2. Damit ziehen die Bayern ins Viertelfinale ein.

Voriger Artikel
Mit Podolski, aber ohne Gomez zur Fußball-EM
Nächster Artikel
Bayer scheitert in Europa League

Thomas Müller von München jubelt nach seinem Ausgleichs-Treffer zum 2:2.

Quelle: dpa

München. Bayern München ist nach einer spektakulären Aufholjagd ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister gewann gegen den italienischen Meister Juventus Turin am Mittwoch nach einem 0:2-Rückstand noch mit 4:2 (2:2, 0:2) nach Verlängerung. Das Achtelfinal-Hinspiel in Italien hatte 2:2 geendet. Damit entging das Team des scheidenden Trainers Pep Guardiola dem ersten Aus in der Runde der letzten 16 Mannschaften seit 2011.

Juventus war in der Allianz Arena in der sechsten Minute durch Paul Pogba in Führung gegangen, Juan Cuadrado erhöhte in der 28. Minute nach glänzender Vorarbeit von Alvaro Morata. Robert Lewandowski gelang in der 73. Minute der Anschlusstreffer, ehe Thomas Müller die Bayern in der Nachspielzeit (90.+1) in die Verlängerung rettete. Dort erzielten dann die eingewechselten Thiago (108.) und Juventus-Leihgabe Kingsley Coman (110.) die Treffer zum Sieg der Bayern.

Damit sind zwei Bundesliga-Teams im Viertelfinale der Königsklasse vertreten. Vor den Münchnern war bereits der VfL Wolfsburg in die Runde der letzten Acht eingezogen.

sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige