Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bayern erfüllt Pflicht, Dämpfer für Schalke

Fußball-Bundesliga Bayern erfüllt Pflicht, Dämpfer für Schalke

Bayern München hat seine Pflichtaufgabe in der Bundesliga erfüllt und 1:0 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Schalke 04 kassierte mit dem 0:3 beim FC Ingolstadt eine herbe Niederlage. Hannover 96 verspielte mit einer 0:3-Niederlage gegen den HSV letzte Hoffnungen auf den Klassenverbleib. FC Augsburg unterlag Mainz 2:4 und Darmstadt trennte sich 2:2-Unentschieden vom VfB Stuttgart.

Voriger Artikel
Bayer Leverkusen gewinnt gegen Wolfsburg 3:0
Nächster Artikel
Wird in der britischen Premier League gedopt?

Franck Ribéry vom FC Bayern München jubelt über seinen Treffer zum 1:0.

Quelle: Tobias Hase/dpa

Berlin. Der FC Bayern München hat seine Pflichtaufgabe in der Fußball-Bundesliga erfüllt. Der deutsche Rekordmeister und Tabellenführer kam am Samstag gegen den Vorletzten Eintracht Frankfurt zu einem 1:0. Borussia Dortmund hat sich mit einem 3:2 gegen Werder Bremen wieder für die Champions League qualifiziert. Der FC Schalke 04 erhielt mit dem 0:3 beim FC Ingolstadt einen herben Dämpfer für seiner Europacup-Ambitionen. Der Letzte Hannover 96 verspielte mit dem 0:3 gegen den Hamburger SV beinahe die letzten Hoffnungen auf den Klassenverbleib. Gefährdet bleibt auch der FC Augsburg nach dem 2:4 beim Europapokal-Aspiranten Mainz 05. Darmstadt 98 und der VfB Stuttgart trennten sich 2:2 und sammelten jeweils einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

FC Bayern München – Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)

Der FC Bayern hat sich dank Franck Ribéry mit einem ungefährdeten Sieg auf Benfica Lissabon eingestimmt. Drei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League begnügten sich die Münchner auf dem Weg zum vierten Meistertitel in Serie am Samstag mit einem 1:0 (1:0) gegen die hochgradig abstiegsgefährdete Frankfurter Eintracht. Ribérys zweites Saisontor in der 20. Minute reichte den Münchnern, bei denen Mario Götze nach dem starken Auftritt im DFB-Team gegen Italien so lange wie zuletzt Anfang Oktober ran durfte.

Borussia Dortmund – Werder Bremen 3:2 (0:0)

Borussia Dortmund hat das erste große Saisonziel erreicht und sich wieder für die Champions League qualifiziert: Im ersten Jahr unter Chefcoach Thomas Tuchel kehrt der BVB in der Königsklasse zurück. Schon vor dem 3:2 (0:0) gegen Werder Bremen am Samstagabend war klar, dass die Teilnahme in der europäischen Eliteliga Tuchel und Co. in den verbleibenden sechs Bundesligapartien bei 67 Punkten und weiter fünf Zählern Rückstand auf Tabellenführer FC Bayern nicht mehr zu nehmen ist. Im schlechtesten Fall können die Dortmunder noch Dritter werden. 

Darmstadt 98 – VfB Stuttgart 2:2 (1:2)

Aufsteiger Darmstadt 98 kommt im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga weiter nur in kleinen, aber sehr unterhaltsamen Schritten voran. In einem packenden Spiel trennten sich die "Lilien" und der VfB Stuttgart am Samstag 2:2 (1:2). Für die Darmstädter war es vor 17.000 Zuschauern bereits das vierte Unentschieden nacheinander. Wie schon in den vorangegangenen Spielen gaben sie dabei auch diesmal eine 1:0-Führung durch den zwölften Saisontreffer von Torjäger Sandro Wagner (26. Minute) aus der Hand. Denn kurz vor der Pause drehte der VfB durch einen Doppelschlag von Christian Gentner (45.) und Lukas Rupp (45.+3) auf einmal das Spiel. Nach der Pause kam der erneut sehr kampfstarke Aufsteiger aber noch einmal zurück. Peter Niemeyer erzielte in der 51. Minute den völlig verdienten Ausgleich.

Mainz 05 – FC Augsburg 4:2 (2:2)

Der FSV Mainz 05 marschiert weiter Richtung Europapokal. Dank des 4:2 (2:2) am Samstag gegen den FC Augsburg verbesserte sich die Mainzer mit jetzt 44 Punkten zumindest bis zum Sonntag auf den fünften Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga. Augsburg schwebt hingegen nach dem sechsten sieglosen Spiel in Serie in größter Gefahr. 31.780 Zuschauer, darunter der künftige Mainzer Manager Rouven Schröder, feierten die beiden 05er-Doppeltorschützen Pablo De Blasis (24., 53. Minute) und Christian Clemens (13., 76.). Augsburg war durch Caiubi (9.) früh in Führung gegangen. Der ehemalige Mainzer Ja-Cheol Koo (40.) hatte vor der Pause noch einmal ausgeglichen.

Hannover 96 – Hamburger SV 0:3 (0:0)

Hannover 96 trudelt weiter der 2. Fußball-Bundesliga entgegen und hat dem Hamburger SV im Abstiegskampf unfreiwillig geholfen. Der unter Thomas Schaaf daheim weiterhin sieglose Erstliga-Letzte überließ den Hamburgern bei der 0:3 (0:0)-Niederlage am Samstag die drei Punkte. Dem HSV gelang mit dem Sieg ein ganz wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Vor 49.000 Zuschauern erzielten Cléber (61.), Ivo Ilicevic (73.) und Nicolia Müller (75.) für den lang Zeit enttäuschenden Hamburger SV.

FC Ingolstadt – Schalke 04 3:0 (2:0)

Neuling FC Ingolstadt hat sich den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga praktisch schon gesichert und den Champions-League-Ambitionen von Schalke 04 einen Dämpfer verpasst. Die eiskalten "Schanzer" bezwangen die harmlosen Gäste am Samstag vor 15.200 Zuschauern mit 3:0 (2:0) und haben sechs Spieltage vor Saisonende mit 36 Zählern schon neun Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Letztmals stieg in Arminia Bielefeld 2002/03 ein Verein mit 36 Punkten aus der deutschen Eliteklasse ab.

dpa/jos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige